• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Linux auf dem Desktop nahezu bedeutungslos

Websurfer ziehen Windows und MacOS vor - kaum Linuxwachstum

Obwohl gerade Firmen in letzter Zeit für Linux die Werbetrommel rühren und zahlreiche Lösungen für das alternative Betriebssystem vorgestellt werden, scheinen zumindest nach einer Untersuchung des amerikanischen Marktforschungsinstituts WebSideStory die Websurfer das Betriebssystem kaum anzunehmen und lieber mit Windows und MacOS in den Weiten des Webs unterwegs zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,

WebSideStory untersucht im Rahmen seiner StatMarket-Studie die von den Browsern hinterlassenen Daten, die oftmals Rückschlüsse auf das jeweils verwendete Betriebssystem zulassen. Das Unternehmen wertet über ein eigenes Verfahren die Daten von mehr als 125.000 Websites täglich aus und erfasst damit weltweit das Surfverhalten von rund 80 Millionen Websurfern aus 245 Ländern.

Stellenmarkt
  1. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Demnach hat Linux bei den Websurfern weltweit nur einen Anteil von 0,24 Prozent, während Microsoft Windows und Apple OS zusammen mehr als 98 Prozent ausmachen. In den vergangenen drei Jahren konnte der Linux-Anteil dabei auch nicht zunehmen - er pendelte vielmehr zwischen 0,2 und 0,3 Prozent.

Dennoch verkennen die Studienautoren nicht die hohe Bedeutung von Linux im Serverbereich. Auf dem Desktop aber habe Linux in den vergangenen Jahren praktisch stagniert, so Geoff Johnston, Vice President Product Marketing von Statmarket.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Linux-Peter 20. Mär 2003

Das kann man sehen wie man will, kommt halt drauf an, was man vorhat und wo (von welchem...

bigsmiley 16. Mai 2002

Hi, im Desktop Bereich ist Windows das einzig ernstzunehmende Betriebssystem. Linux ist...

Wuddel 25. Feb 2002

Das mit der Hardwareunterstützung ist schlicht falsch. Ich nutze seit einigen Jahren...

Nightowl 26. Dez 2001

Es sind Allerweltsseiten, Providerseiten, Bankenseiten, z.B. comdirect bank...

Nico 24. Dez 2001

in allen Foren, eine Spur des Hasses.... was mag da wohl der Auslöser gewesen sein ...?


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

    •  /