Abo
  • Services:

Palm: Umsatz geht um 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück

Steigerung gegenüber dem vorhergehenden Quartal von 36 Prozent

Palm hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2002 290,6 Millionen US-Dollar umgesetzt, 44 Prozent weniger als die erzielten 522,2 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2001. Im Vergleich zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 konnte man aber ein Umsatzplus von 36 Prozent erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das signifikante Umsatzwachstum und das verbesserte Ergebnis zum Vorquartal belegen, dass wir wieder an Fahrt gewonnen haben und zur operationalen Stärke zurückkehren", sagt Eric Benhamou, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Palm. "Wir haben eine klar fokussierte Strategie, wir wachsen das zweite Quartal in Folge und wir sind überzeugt davon, dass wir unsere Ziele zeit- und kostengerecht umsetzen können."

Ohne Berücksichtigung der außerordentlichen Kosten und Erträge für Lagerbestandsveränderungen, Abschreibungen, den Kauf von Technologien, dem weiteren finanziellen Aufwand für die Trennung von 3Com sowie Aufwendungen zur Firmenumstrukturierung beläuft sich der operative Quartalsverlust auf 36,6 Millionen US-Dollar. Der Vergleichswert im entsprechenden Vorjahresquartal wies einen Gewinn von 27,5 Millionen US-Dollar aus. Im ersten Quartal 2002 verzeichnete Palm einen Verlust von 38,7 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2002 liegt bei 25,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 20,3 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /