Abo
  • Services:

Palm: Umsatz geht um 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück

Steigerung gegenüber dem vorhergehenden Quartal von 36 Prozent

Palm hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2002 290,6 Millionen US-Dollar umgesetzt, 44 Prozent weniger als die erzielten 522,2 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2001. Im Vergleich zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 konnte man aber ein Umsatzplus von 36 Prozent erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das signifikante Umsatzwachstum und das verbesserte Ergebnis zum Vorquartal belegen, dass wir wieder an Fahrt gewonnen haben und zur operationalen Stärke zurückkehren", sagt Eric Benhamou, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Palm. "Wir haben eine klar fokussierte Strategie, wir wachsen das zweite Quartal in Folge und wir sind überzeugt davon, dass wir unsere Ziele zeit- und kostengerecht umsetzen können."

Ohne Berücksichtigung der außerordentlichen Kosten und Erträge für Lagerbestandsveränderungen, Abschreibungen, den Kauf von Technologien, dem weiteren finanziellen Aufwand für die Trennung von 3Com sowie Aufwendungen zur Firmenumstrukturierung beläuft sich der operative Quartalsverlust auf 36,6 Millionen US-Dollar. Der Vergleichswert im entsprechenden Vorjahresquartal wies einen Gewinn von 27,5 Millionen US-Dollar aus. Im ersten Quartal 2002 verzeichnete Palm einen Verlust von 38,7 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2002 liegt bei 25,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 20,3 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /