• IT-Karriere:
  • Services:

VIPs - neue Adressverwaltung für PalmOS

Farbunterstützung und zahlreiche kleine Verbesserungen

Das Essener Unternehmen Tipware (ehemals Tipandgo) hat eine PalmOS-Adressverwaltung namens VIPs vorgestellt. VIPs ist als Ersatz für die auf dem Palm vorhandene Adressanwendung konzipiert. Die Oberfläche wurde um ein paar Details erweitert und im Wesentlichen von der Standard-Palm-Anwendung übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Hinzugekommen ist eine Symbolleiste und zuschaltbar ein Register und eine Scrollbar. Die Symbolleiste erlaubt ebenso wie das PopUp-Menü die schnelle Ausführung der wichtigsten Funktionen wie Editieren, Kopieren oder Beamen. Noch schneller soll es über frei definierbare Tap- und LongTap-Funktionen gehen, mit denen man einmal auf die gewünschte Adresse tippt und diese dann editieren, bearbeiten, löschen oder beamen kann.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Köln
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Für die verschiedenen Kategorien können unterschiedliche Farben benutzt werden, womit eine Verbesserung in der Übersicht der Adressen erreicht werden soll.

Um schnell ein paar Infos nachzuschlagen, wurde eine QuickInfo integriert. Wenn mehrere Adressen gleichzeitig bearbeitet werden sollen (beamen, in eine andere Kategorie verschieben), kann dies mit der integrierten Mehrfachauswahl (Checkboxen) erfolgen. Für Anwender mit mehreren Ansprechpartnern bei einer Firma hat Tipware eine Firmenansicht in Form einer Baumstruktur integriert.

Die Liste der letzten zehn Adressen unterstützt den Anwender ebenso wie die Favoritenliste, in der die 20 wichtigsten Adressen für einen schnelleren Zugriff hinterlegt werden können. Für die Sicherheit der Daten können einzelne Notizen verschlüsselt werden.

VIPs steht unter www.tipware.de kostenlos als 30-Tage-Testversion zum Download (287 KB) zur Verfügung. Die Vollversion kostet 35,- Euro und kann online bestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...
  2. 22,99€
  3. 14,99€

Andreas 21. Dez 2001

Warum ist eine Meinung, die das Programm für zu teuer hält, frech. Der Vergleich mit...

Ralf Kirsten 21. Dez 2001

Hallo, ich habe gerade deinen Kommenta gelesen und finde ihn absolut unqualifiziert. Ich...

Andreas 20. Dez 2001

Ich habe mir die Leistungsbeschreibung angeschaut. Dafür 35 Euro (68,45 DM ) zu nehmen...

Andreas 20. Dez 2001

Ich habe mir die Leistungsbeschreibung angeschaut. Dafür 35 Euro (68,45 DM ) zu nehmen...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /