Abo
  • Services:

SliMP3 - Ethernet-MP3-Player wird ausgeliefert

Eigene MP3s überall in der Wohnung abrufbar

Slim Devices hat bekannt gegeben, dass die ersten Exemplare des SliMP3-Players jetzt ausgeliefert werden. Beim SliMP3 handelt es sich um einen MP3-Player, der per Ethernet ans Heim- oder Büronetzwerk angeschlossen wird und dem Nutzer die Möglichkeit gibt, die auf einem Computer abgespeicherte Musik in jedem Raum mit Netzwerkzugang zu genießen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die kompakten Abmessungen des Gerätes sollen laut Slim Devices dafür sorgen, dass der Player überall problemlos platziert werden kann. Per mitgelieferter Fernbedienung oder direkt am Gerät kann dann aus der auf dem PC abgelegten Musiksammlung ausgewählt werden. Da das Gerät ID3-Tags unterstützt, werden während des Abspielens auf dem großen fluoreszierenden Display Informationen wie Interpret, Songtitel etc. angegeben.

SliMP3
SliMP3
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Der SliMP3 wird wie ein "übliches" Hifi-Gerät an die Stereoanlage angeschlossen und passt sich mit seinem Design auch gut an die meisten Anlagen an. Neben MP3-Files in allen Bitraten können auch MPEG2-Dateien abgespielt werden. Zudem werden .pls und .m3u-Playlisten unterstützt. Die Kapazität des Players ist praktisch unbegrenzt - da die Musik auf dem PC und nicht auf dem Player abgelegt ist, ist die vom Player zugängliche Musikmenge unbeschränkt.

Die Server-Software ist Open Source und in Perl geschrieben. Optional ist auch ein http-Interface zugänglich, mit dem sich der Player vom Rechner aus steuern lässt.

Bei dem SliMP3 handelt es sich um das erste von Slim Devices fertig gestellte Produkt. Ähnliche Geräte sind bereits in den USA erhältlich, wie etwa der Rio Receiver von SonicBlue. Wer Interesse an dem Gerät hat, kann den Player direkt über die Website von Slim Devices zum Preis von 269,- US-Dollar bestellen. Allerdings sind die Geräte derzeit noch recht knapp, eine ausreichende Anzahl soll erst ab Januar 2002 bereitstehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

A 25. Mär 2004

Äh, falsch. Mit HUBS werdens weniger ! Mit einem aktiven Teil ,wie Repeater oder Switch...

Steffen 08. Jul 2002

Was heisst hier Veräpelt? 1. heisst das veräppelt 2. muss niemand das Gerät kaufen 3. ist...

Carnevor 02. Mär 2002

Hallo, ich möchte mir unbedingt einen Audiotron von Turtle Beach oder den Rio-Receiver...

Jesus 04. Jan 2002

Man kann mit Cat.5-Kabeln schon sehr große Distanzen überbrücken. Allerdings darf man...

webmaster@bjo.de 20. Dez 2001

Ja, gibts aber alles schon, sieht IMHO auch besser aus: http://www.audiotron.net...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /