Abo
  • Services:

debis Systemhaus GmbH firmiert um zu T-Systems ITS GmbH

Neuer Name und neues Erscheinungsbild

Die seit dem 1. Februar unter der Marke T-Systems auftretende debis Systemhaus GmbH hat nun umfirmiert. Der neue Name lautet T-Systems ITS GmbH und ist bereits in das Handelsregister eingetragen. Die Abkürzung ITS steht dabei für Informationstechnologie-Services, also das Planen, Entwickeln, Einführen und Betreiben von Datenverarbeitungssystemen und -anwendungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die weiteren debis-Systemhaus-Unternehmen im Inland und in elf weiteren Ländern folgen bis zum Jahresende mit der Umfirmierung zu T-Systems. In neun Ländern - darunter die Schweiz, Italien und Brasilien - haben Unternehmen des debis Systemhauses diesen Schritt bereits vollzogen. Mit dem Firmennamen ändert sich auch das Logo: An die Stelle des grünen debis-Würfels tritt nun durchgängig das magenta-farbene T-Systems-Logo. Schon seit Februar dieses Jahres ist das ehemalige debis Systemhaus in weiten Teilen unter dem Erscheinungsbild der Marke T-Systems aufgetreten. Im September des Jahres 2000 hatte das Kartellamt einer Mehrheitsbeteiligung der Deutschen Telekom von 50,1 Prozent am damaligen debis Systemhaus zugestimmt.

T-Systems ist nach eigenen Angaben mit rund 40.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von rund 11 Milliarden Euro das zweitgrößte Systemhaus in Europa.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 229,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /