Abo
  • Services:

Razorfish - Management übernimmt das Deutschlandgeschäft

Management Buyout im Dezember

Razorfish hat die Übernahme des Deutschlandgeschäfts durch das Management bekannt gegeben. Das bisherige deutsche Management unter Führung von Stefan Hetges (38) und Andrea Borgato (35) hat im Dezember das Geschäft durch einen Management-buy-out (MBO) übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser Schritt soll das Vertrauen des Managements in den Markt für digitale Dienstleistungen und in die Zukunft des Unternehmens unterstreichen. Die Beziehungen zu Kunden wie Audi, Bayerische Landesbank, HypoVereinsbank und Stella Entertainment sowie viele Projekterfolge innerhalb der letzten Monate haben das Management nach eigenen Angaben in der Übernahme der gesamtunternehmerischen Verantwortung bestärkt.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

"Die Zufriedenheit unserer Kunden steht weiterhin im Mittelpunkt unserer Arbeit. Der MBO gibt uns die Möglichkeit, unsere Strategie, die sich auf Kundenzufriedenheit, Kreativität und solide Projektarbeit begründet, stärker zu verfolgen", sagte Stefan Hetges, Inhaber und Geschäftsführer von Razorfish in Deutschland.

"Wir sind überzeugt, mit unserer starken Marke Razorfish und unabhängiger unternehmerischer Entscheidung noch stärkere Akzente als bisher im Markt setzen zu können", meinte Andrea Borgato, Inhaber und Geschäftsführer von Razorfish in Deutschland. "Die Entscheidung, das Deutschlandgeschäft durch einen MBO zu übernehmen, ist die richtige für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und das Unternehmen."

Die Internationalität von Razorfish soll auch in Zukunft erhalten bleiben, die Zusammenarbeit mit den anderen im Rahmen des Management-buy-out selbstständig gewordenen Büros in Amsterdam, Stockholm und Oslo wird nach Unternehmensangaben fortgesetzt. Für Projekte und Wissensaustausch sollen weiterhin die Beziehungen zu den Büros der Razorfish Gruppe genutzt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

bitblue 20. Dez 2001

Die sollten sich jetzt aber schleunigt umfirmieren, denn so doll war die Marke razorfish...

mob 19. Dez 2001

jepp. du hast es erkannt. :) bei einem management buy out kuaft das managemnt eines...

cmi 19. Dez 2001

hä? ich versteh irgendwie kein wort was da jetzt passiert ist. sorry :) sind die...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /