• IT-Karriere:
  • Services:

Palms künftige PDAs mit ARM-Prozessoren von TI

Geräte für etwa Ende 2002/Anfang 2003 erwartet

Dass Palm seine künftigen PDAs mit ARM- anstelle von Motorolas Dragonball-Prozessoren ausstatten wird, ist schon länger bekannt. Nun hat Palm erstmals bekannt gegeben, dass Texas Instruments als enger Technologiepartner die entsprechenden ARM-Prozessoren liefern wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die laut Palm für Ende 2002/Anfang 2003 zu erwartenden Geräte sollen mit Texas Instruments OMAP ARM-Prozessoren sowie GSM/GPRS-Technologie aus dem gleichen Hause ausgestattet sein. Technische Details dazu wurden jedoch noch nicht genannt. Auf seinen OMAP-Webseiten bewirbt Texas Instruments verschiedene ARM9-Mikroprozessoren mit eingebettetem DSP, darunter auch den OMAP710, der ARM9-Prozessor und GPRS-Modem auf einem Chip unterbringt.

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen

Dank der ARM- und OMAP-Technologien sollen künftige Palm-PDAs genügend Leistung für Multimedia-Präsentationen, die Wiedergabe von Videoclips, aufwendigen Spielen, Musikwiedergabe und andere rechen- und datenintensive Anwendungen haben. Gleichzeitig sollen sie dabei sehr batterieschonend arbeiten und lange durchhalten.

Palm und TI haben eine enge Zusammenarbeit in der Entwicklung der Hard- und Software sowie gegenseitige Unterstützung mit Marketingmaßnahmen angekündigt, um den Markt für Wireless-Handhelds zu beleben. TI will Palms künftige OMAP-PDAs zudem im eigenen Unternehmen einsetzen und seinen Angestellten ans Herz legen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

john 20. Dez 2001

mzam 18. Dez 2001

hallo fileicht kommt das 9210 ja noch in schwung :-) er kann alles und ist trotdem kein...

KoTxE 18. Dez 2001

Hey, de sieht gut aus. Und mit Linux, da kann man noch ne Menge machen. Aber, kein Palm...

Jost Wolf 18. Dez 2001

Na, hoffen wir, dass das mit der langen Batterielaufzeit auch stimmt. Das ist für mich...

Bernd 18. Dez 2001

Das glaube ich nicht, daß die CE Geräte den Markt komplett übernehmen. Palm hat nach wie...


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /