Abo
  • Services:

Teles: Änderungen bei Verkauf von Gravis

Gründer übernehmen nur 10 Prozent an der Gravis AG

Bei der Veräußerung der Apple-Einzelhandelskette Gravis AG, bisher eine 100-prozentige Tochter der Teles AG, gibt es Veränderungen. Während ursprünglich Gravis durch einen Management-Buy-Out vollständig in die Hände seines aus den Unternehmensgründern bestehenden Managements übergehen sollte, hat diese Gruppe nun zunächst nur 10 Prozent der Anteile übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die verbleibenden 90 Prozent gebe es Interessenten, so Teles, die Gravis Ende 1999 erwarb. Damals erhoffte man sich substanzielle Vermarktungspotenziale im Apple-Markt für die Internet-Mehrwertdienste des Konzerns. Diese Vermarktungskooperation sei durch die neue Transaktionsstruktur allerdings nicht berührt.

Die Änderung der Transaktionsstruktur habe auf die für 2001 erwarteten Konzernergebnisse der Teles insgesamt nur geringe Auswirkungen, so das Unternehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Dealer 18. Dez 2001

Da hatte wohl jemand vorher nicht bedacht, was da an Steuern auf Ihn zukommt. Lach ! Cu...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /