Abo
  • Services:
Anzeige

Vorweihnachtsrausch lässt Netz-Besucherzahlen klettern

Erstmals über 30 Millionen private Internetnutzer in Deutschland

Den neuesten Daten von Nielsen//NetRatings zufolge hat im November im deutschen Internet bereits der Weihnachtsrausch Einzug gehalten und sorgte auf den Seiten der Internet-Händler für steigende Besucherzahlen. Die erhöhten Besucherzahlen bei Anbietern von Spielwaren und Büchern bestätigen den Eindruck, dass nicht nur in Deutschlands Innenstädten die Jagd nach Geschenken begonnen hat.

Erstmals hat die Zahl der privaten Internetnutzer in Deutschland die 30-Millionen-Grenze überschritten. Nielsen//NetRatings geht von insgesamt 30.673.000 Nutzern ab November aus. Erstmals seit April waren die Deutschen auch wieder über acht Stunden online.

Anzeige

Spitzenreiter der meistbesuchten allgemeinen Shoppingangebote war mit einer Besucherzahl von 4.263.088 im November wieder der Online-Marktplatz ebay.de. Auch ebayshops.de ist mit einem Zuwachs um 65 Prozent bei den Besucherzahlen ein Gewinner des vorweihnachtlichen Shoppingfiebers. Mit einem Plus von 53 Prozent fand auch das Online-Angebot von Tchibo im November regen Anklang bei den Internetnutzern (vgl. Tabelle 1). Der Run auf die Online-Buchhändler ist ungebrochen und bescherte booxtra.de im November 542.864 Besucher, ein Zuwachs von 72 Prozent im Vergleich zum Oktober.

Auch wenn das Bummeln und Einkaufen per Mausclick in den USA und Deutschland immer beliebter wird (laut den Nielsen//NetRatings-Internet-Trends sind die Deutschen unter den Europäern am ehesten bereit, online einzukaufen - 65 Prozent der deutschen Besucher auf Shoppingseiten haben im 3. Quartal auch tatsächlich eingekauft), so gibt es in anderer Hinsicht jedoch kulturelle Unterschiede, die sich in den Besucherzahlen niederschlagen: Die Besucherzahlen der Online-Grußkartenanbieter edgar.de und bluemountain.com waren in Deutschland im November rückläufig. In den USA hingegen haben 45 Prozent mehr Internetnutzer ihren Weg auf die Seiten der Online-Grußkarten gefunden.

Favorit der amerikanischen Internetuser war die Seite bluemountain.com mit 16.868.000 Besuchern, die damit ihre Besucherzahlen im Vergleich zum Monat Oktober mehr als verdoppeln konnte. Im Dezember wird sich zeigen, ob die Deutschen ihre Weihnachtsgrüße in diesem Jahr per E-Cards versenden werden.

Nicht nur der Vorweihnachtszeit, sondern auch der Magie von Harry Potter scheinen die Deutschen im Internet erlegen zu sein. Der Anfang November in den Kinos angelaufene Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" hat sowohl Kinobetreibern als auch den Harry-Potter-Seiten regen Zulauf beschert. Publikumsliebling war hier die offizielle Seite harrypotter.warnerbros.de mit 243.812 Besuchern. Hier sind es allerdings nicht etwa die Kleinen, die im Internet der Faszination Harry Potters nachgehen, sondern mit 41,15 Prozent überwiegt die Alterklasse der 25- bis 34-Jährigen. Auch auf den Seiten des Carlsen-Verlags, der in Deutschland die Harry-Potter-Bücher verlegt, hat der Kinostart vermutlich seine Spuren hinterlassen und ließ die Seite carlsen-harrypotter.de mit 167.708 Besuchern auf Platz zwei der Harry-Potter-Internethitliste wandern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)
  2. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  3. 277€

Folgen Sie uns
       

  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  2. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  3. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03

  4. Re: Es klingt verlockend

    Proctrap | 01:59

  5. Gesicht der Speicherknappheit

    TC | 01:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel