Abo
  • Services:

Vorweihnachtsrausch lässt Netz-Besucherzahlen klettern

Erstmals über 30 Millionen private Internetnutzer in Deutschland

Den neuesten Daten von Nielsen//NetRatings zufolge hat im November im deutschen Internet bereits der Weihnachtsrausch Einzug gehalten und sorgte auf den Seiten der Internet-Händler für steigende Besucherzahlen. Die erhöhten Besucherzahlen bei Anbietern von Spielwaren und Büchern bestätigen den Eindruck, dass nicht nur in Deutschlands Innenstädten die Jagd nach Geschenken begonnen hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Erstmals hat die Zahl der privaten Internetnutzer in Deutschland die 30-Millionen-Grenze überschritten. Nielsen//NetRatings geht von insgesamt 30.673.000 Nutzern ab November aus. Erstmals seit April waren die Deutschen auch wieder über acht Stunden online.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg im Breisgau

Spitzenreiter der meistbesuchten allgemeinen Shoppingangebote war mit einer Besucherzahl von 4.263.088 im November wieder der Online-Marktplatz ebay.de. Auch ebayshops.de ist mit einem Zuwachs um 65 Prozent bei den Besucherzahlen ein Gewinner des vorweihnachtlichen Shoppingfiebers. Mit einem Plus von 53 Prozent fand auch das Online-Angebot von Tchibo im November regen Anklang bei den Internetnutzern (vgl. Tabelle 1). Der Run auf die Online-Buchhändler ist ungebrochen und bescherte booxtra.de im November 542.864 Besucher, ein Zuwachs von 72 Prozent im Vergleich zum Oktober.

Auch wenn das Bummeln und Einkaufen per Mausclick in den USA und Deutschland immer beliebter wird (laut den Nielsen//NetRatings-Internet-Trends sind die Deutschen unter den Europäern am ehesten bereit, online einzukaufen - 65 Prozent der deutschen Besucher auf Shoppingseiten haben im 3. Quartal auch tatsächlich eingekauft), so gibt es in anderer Hinsicht jedoch kulturelle Unterschiede, die sich in den Besucherzahlen niederschlagen: Die Besucherzahlen der Online-Grußkartenanbieter edgar.de und bluemountain.com waren in Deutschland im November rückläufig. In den USA hingegen haben 45 Prozent mehr Internetnutzer ihren Weg auf die Seiten der Online-Grußkarten gefunden.

Favorit der amerikanischen Internetuser war die Seite bluemountain.com mit 16.868.000 Besuchern, die damit ihre Besucherzahlen im Vergleich zum Monat Oktober mehr als verdoppeln konnte. Im Dezember wird sich zeigen, ob die Deutschen ihre Weihnachtsgrüße in diesem Jahr per E-Cards versenden werden.

Nicht nur der Vorweihnachtszeit, sondern auch der Magie von Harry Potter scheinen die Deutschen im Internet erlegen zu sein. Der Anfang November in den Kinos angelaufene Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" hat sowohl Kinobetreibern als auch den Harry-Potter-Seiten regen Zulauf beschert. Publikumsliebling war hier die offizielle Seite harrypotter.warnerbros.de mit 243.812 Besuchern. Hier sind es allerdings nicht etwa die Kleinen, die im Internet der Faszination Harry Potters nachgehen, sondern mit 41,15 Prozent überwiegt die Alterklasse der 25- bis 34-Jährigen. Auch auf den Seiten des Carlsen-Verlags, der in Deutschland die Harry-Potter-Bücher verlegt, hat der Kinostart vermutlich seine Spuren hinterlassen und ließ die Seite carlsen-harrypotter.de mit 167.708 Besuchern auf Platz zwei der Harry-Potter-Internethitliste wandern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /