• IT-Karriere:
  • Services:

SONICblue kündigt netzwerkfähigen Festplatten-MP3-Player an

Rio Advanced Digital Audio Center fürs Wohnzimmer

SONICblue hat wieder einen neuen MP3-Player angekündigt, das "Rio Advanced Digital Audio Center", auch unter dem Codenamen Jupiter bekannt. Dabei handelt es sich um ein stationäres Modell mit integrierter 40-GByte-Festplatte, CD-Brenner und der Möglichkeit zur Vernetzung mit SONICblues Netzwerk-MP3-Player Rio Receiver.

Artikel veröffentlicht am ,

Das als Ergänzung zur Stereoanlage gedachte Rio Advanced Digital Audio Center kann auf verschiedene Arten mit Musik oder Hörspielen gefüllt werden. Zum einen kann es Audio-CDs direkt einlesen (10fache Geschwindigkeit) und ins MP3-Format (max. 320 kbps) auf die integrierte Festplatte komprimieren. Die Eingabe von Titelinformationen entfällt dabei weitestgehend, da das Gerät die Kataloge des Gracenote CDDB Music Recognition Service auf seiner Festplatte gespeichert hat und entsprechende ID3-Tags generiert. Zum anderen kann es über die HomePNA- oder eine der drei USB-Schnittstellen mittels eines angeschlossenen PCs mit MP3- und WMA-Dateien gefüllt werden. Auf die 40-GByte-Festplatte passen dabei laut SONICblue rund 650 Musik-CDs.

Digitale Audiozentrale: Rio Advanced Digital Audio Center
Digitale Audiozentrale: Rio Advanced Digital Audio Center
Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten

Als digitale Audiozentrale soll das Gerät zudem SONICblues portable MP3-Player mit Daten füttern, dank des internen CD-RW-Laufwerks Audio- und MP3-CDs brennen sowie als Datenzentrale für bis zu acht Rio Receiver oder PCs fungieren können. Für Letzteres kann das Rio Advanced Digital Audio Center entweder über einen optionalen USB-Ethernet-Adapter oder über die integrierte HomePNA-Schnittstelle ins Heimnetzwerk eingeklinkt werden, je nach genutzter Netzwerktechnologie. Auch mit dem Internet kann so eine Verbindung aufgebaut werden, beispielsweise um Softwareupdates herunterzuladen. Damit dies auch ohne angeschlossenen PC oder Heimnetzwerk erfolgen kann, bietet das Rio Advanced Digital Audio Center außerdem noch ein internes 56K-Modem.

Die Verwaltung der Musikstücke erfolgt über ein recht großes Display an der Front des schwarzen 19-Zoll-Gehäuses des Rio Advanced Digital Audio Center, zudem wird eine Fernbedienung mitgeliefert. SONICblue verspricht dabei eine einfache und schnelle erlernbare Bedienung, ausgefeilte Suchfunktionen und leicht verwaltbare Playlisten. Neben den Playlisten kann das Gerät auch die vom Nutzer bevorzugten Lieder abspielen, da es sich merkt, welche am häufigsten gehört werden. Über die USB-Schnittstelle lässt sich z.B. auch eine handelsübliche Tastatur anschließen, so dass die vermutlich selten nötige Texteingabe vereinfacht wird.

Noch ist SONICblues neuester MP3-Player jedoch auch in den USA noch nicht erhältlich, er wird erstmals Anfang Januar 2002 auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt. Allerdings kann das Rio Advanced Digital Audio Center laut SONICblue bereits für einen Preis von rund 1.500,- US-Dollar per Internet vorbestellt werden, für eine begrenzte Zeit ist dann ein Rio Receiver (Wert rund 200 US-Dollar) beigepackt. Die Auslieferung der vorbestellten Geräte soll in den USA frühestens Ende Januar beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fallout Bombs Drop Event (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Window Tower-Gehäuse für 74,90€, Sharkoon QuickStore Portable...
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10+ 512 GB 6,4 Zoll Dynamic AOMLED für 634,90€, Huawei MateBook D 14...

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
    IT-Jobs
    Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

    Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
    Von Peter Ilg

    1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
    2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
    3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

      •  /