Abo
  • Services:
Anzeige

PcAnywhere 10.5 jetzt auch unter Windows XP

Fernsteuerungssoftware mit umfangreichen Sicherheitsoptionen

Symantec stellt mit pcAnywhere 10.5 die neueste Version seiner Fernsteuerungs- und Dateiübertragungssoftware vor. Wesentliche Neuerungen sind die Windows-XP-Kompatibilität sowie ein Sicherheitsdiagnose-Tool, mit dem der Anwender die Konfiguration prüfen kann und somit erfährt, ob er sämtliche in pcAnywhere verfügbaren Sicherheitsfunktionen vollständig nutzt.

Anzeige

Mit der Serialisierungsfunktion lässt sich außerdem festlegen, welche Rechner via pcAnywhere miteinander kommunizieren dürfen. Erhöhte Sicherheit bietet die Host-Rückruffunktion, die bei Bedarf nach einer Verbindungsanfrage eine definierte Telefonnummer anruft und somit unerwünschte Eindringlinge fernhält. Ein Verschlüsselungs-Assistent unterstützt den Anwender bei der Einrichtung der öffentlichen Verschlüsselung (PKI).

Mit dem neuen Host-Analyse-Tool kann der Anwender eine automatische Sicherheitsbewertung des Host-Computers durchführen. Zudem erfährt er, welche der verfügbaren Sicherheitsfunktionen er nutzt und wie er mögliche Schwachstellen für die Sicherheit beseitigen kann. Die erweiterte Protokollierung erfasst alle Anmeldeversuche von unbefugten IP-Adressen oder Seriennummern sowie alle Port-Scans und Aktionen des "Remote Access Perimeter"-Scanners. Außerdem protokolliert pcAnywhere 10.5 sämtliche Dateizugriffe und Programmausführungen während einer Sitzung.

Bei der Installation von pcAnywhere kann der Administrator eindeutig festlegen, welche Funktionen der Anwender in der Fernsteuerungs-Software ändern darf. Spätere Manipulationen an einer installierten pcAnywhere-Version soll die Integritätsprüfung bei jedem Start verhindern. Eine neue Funktion ermöglicht die automatische Installation von pcAnywhere 10.5, ohne dass der Host neu gestartet werden muss.

In der Version 10.5 ist die Authentifizierung der Anwender über alle gängigen Verzeichnisdienste und Protokolle möglich, so dass Administratoren auch vorhandene Zugangsberechtigungen in pcAnywhere übernehmen können.

PcAnywhere 10.5 unterstützt nach Herstellerangaben alle Windows-Versionen ab Windows 95 einschließlich Windows XP und ist ab sofort als Endanwenderversion und als Unternehmenslösung im Handel erhältlich. Empfohlener Verkaufspreis für die Einzelplatzversion ist mit je einer Remote- und Hostlizenz 547,53 DM. Das Upgrade kostet 371,50 DM. Kleineren und mittelständischen Unternehmen bietet Symantec Lizenzpakete mit je fünf kombinierten Remote-/Hostlizenzen zum Preis von 2.397,75 DM an.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. 197,99€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  2. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  3. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  5. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  6. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  7. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  8. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  9. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  10. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    macgyver0815 | 12:50

  2. Re: Verbessert

    jo-1 | 12:50

  3. Re: Wenig neues

    Avarion | 12:50

  4. Wer hätts gedacht...

    SJ | 12:43

  5. Handerkennung

    Gandalf2210 | 12:43


  1. 12:22

  2. 10:48

  3. 09:02

  4. 19:05

  5. 17:08

  6. 16:30

  7. 16:17

  8. 15:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel