• IT-Karriere:
  • Services:

McGraw-Hill stellt Business-Lernprogramme weltweit ein

Abschluss aller laufenden Projekte versprochen

Die internationale Vertriebs- und Lokalisierungszentrale von McGraw-Hill Lifetime Learning, The McGraw-Hill Companies Switzerland GmbH, stellt ihre Aktivitäten in Produktion, Lokalisierung und Vertrieb von Lernprogrammen weltweit ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schweizer Niederlassung von McGraw-Hill Lifetime Learning folgt damit dem Entschluss der Muttergesellschaft The McGraw-Hill Companies, sich vollständig aus dem Geschäft mit Lernsoftware für Business Skills zurückzuziehen. In diesem Zusammenhang hatte The McGraw-Hill Companies in New York mitgeteilt, international knapp 600 Arbeitsplätze im Geschäftssegment Education abbauen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die Entscheidung zur Aufgabe der Sparte Lernprogramme führt zunächst dazu, dass McGraw-Hill Lifetime Learning (MHLL) ihren selbstständigen Produktvertrieb im nächsten Jahr einstellen wird. Bestehende Vertriebskooperationen mit Resellern in den verschiedenen Vertriebsregionen werden jedoch bis Ende 2002 fortgeführt, so dass die Produkte auch weiterhin am Markt bezogen werden können.

Die internationale Vertriebs- und Lokalisierungseinheit von McGraw-Hill Lifetime Learning in Basel, The McGraw-Hill Companies Switzerland GmbH, sicherte außerdem zu, dass alle dort laufenden Eigen- und Auftragsproduktionen planmäßig und ohne Einschränkungen abgeschlossen werden.

Nils H. Jörgensen, Vice President von McGraw-Hill Lifetime Learning und Geschäftsführer von The McGraw-Hill Companies Switzerland, äußert sich zu den Auswirkungen für den E-Learning-Markt: "Der Durchbruch des E-Learning ist nicht so schnell gekommen wie erwartet. In Zukunft muss mehr Augenmerk auf die sorgfältige Planung und Implementierung von E-Learning-Projekten in den Unternehmen gelegt werden. Das Know-how, das wir bei McGraw-Hill Lifetime Learning aufgebaut haben, wird auch zukünftig vorhanden sein."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
    Nasa
    Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

    Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
    2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

      •  /