Abo
  • Services:

Telekom nennt Preis für DSL-Modem

DSL-Modem kostenlos nur für bis Ende 2001 gestellte T-DSL-Anträge

Ab dem 1. Januar 2002 stellt die Deutsche Telekom für seine DSL-Zugänge T-DSL und Business Online nur noch den Splitter kostenfrei zur Verfügung. Nun hat die Telekom auf ihren Webseiten einen Preis für das bisher kostenlose DSL-Modem genannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Neukunden, die T-DSL ab 1. Januar beantragen, zahlen für das Modem 119,95 Euro. Dabei handelt es sich um ein "Teledat 300 LAN" getauftes Gerät von Siemens, das laut Telekom dem bisherigen Modell entsprechen soll. Im Laufe der nächsten Monate will die Telekom zudem ihr Angebot an DSL-Modems ausbauen. Neukunden, die bis zum Ende des Jahres T-DSL in Auftrag geben, sollen das Modem noch kostenlos erhalten, selbst wenn der Anschluss erst im kommenden Jahr realisiert wird. Bestandskunden haben das Modem bereits übereignet bekommen.

Da die Telekom nun einen Preis genannt hat, dürften die Hardwareanbieter wie AVM, Crosstainment, D-Link und ELSA bald nachziehen. Diese hatten zwar bisher Produkte und ungefähre Verfügbarkeiten angekündigt, dafür aber bisher keine Preise genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

mirkon.de 28. Dez 2002

Beim Profiseller gibts ein USB-Modem für 0,-Euro oder eine Fritzcard-DSL für 9,90Euro...

a.e 21. Jul 2002

wieviel kostet das dsl modem

Stephan 07. Jul 2002

Das is ja wohl ne schweinerei das das DSL-modem 119euro kosten soll! was dann man da nur...

benny 16. Apr 2002

Das Modem kostet 119 Euro, was ich für eine schweinerrei hallte was kann man tun ?

Christian Schertel 18. Dez 2001

Hallo Freunde, das alternative Hersteller von ADSL-Modems bisher keine Preise genannt...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /