Abo
  • Services:

Compaq: Neue Notebooks in der Evo-Familie

Evo N110 mit Celeron- und Pentium-III-Gigahertz-Prozessoren angekündigt

Die Compaq-Evo-Notebook-Familie bekommt Zuwachs. Ab Januar 2002 sollen die Evo N110 Notebooks mit Intel-Celeron- und Pentium-III-Prozessoren und 1000 MHz Systemtakt lieferbar sein. Das Evo N110 ist der Nachfolger für das Armada 110. Darüber hinaus ist Windows XP Professional jetzt auf vier Modellen der Evo-Notebook-Familie erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Compaq Evo N110
Compaq Evo N110
Das Evo N110 ist mit Intel-Celeron- oder Pentium-III-Prozessor ausgerüstet und besitzt jeweils einen Prozessortakt von 1000 MHz. Das Gerät verfügt über ein 14,1 Zoll großes XGA-Display und einen Trident-CyberBlade-UMA-Graphikchip mit adressierbaren 8 MB SDRAM, wofür er den Systemarbeitsspeicher nutzt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Mit 128 MB RAM (Celeron) bzw. 256 MB (Pentium III) und einer 20 Gigabyte großen Festplatte soll das Evo N110 vor allem für Einsteiger interessant sein. Das Gerät ist mit einem Li-Ion-Akku ausgestattet. Die Celeron-Notebooks sind mit 24fach-CD-Laufwerken, die Pentium-III-Geräte mit 8fach-DVD-Laufwerken ausgerüstet.

Mit einem integrierten 56K-V.90-Modem und 10/100-Netzwerkanschluss können zudem Daten mit der Umwelt ausgetauscht werden. Das Evo N110 ist wahlweise mit einer Dual-Installation aus Windows 98/ME oder Windows 2000 ausgestattet. Für die Modelle Evo N200, N400c und N600c ist nun auch eine Dual-Installation von Windows 2000 und Windows XP erhältlich. Verfügbar ist diese Option für das Evo N200 mit 700 MHz, für das Evo N400c mit 850 MHz und für das Evo N600c mit 1200 MHz Prozessortakt ab Januar 2002.

Das Gerät hat die Abmessungen 4,2 x 31,8 x 24,8 cm (B x H x T) und wiegt 3,1 kg. Der Evo N110 mit Pentium III 1 GHz kostet ab 4.340,- DM, die Celeron-1-GHz-Variante ab 3.305 DM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)
  2. 74,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 91,94€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /