Abo
  • Services:

Kostenloses Media Bonus Pack für Windows XP (Update)

Zusatzanwendungen für den Multimediabereich

Mit einer kostenlosen Zusatzsoftwaresammlung für Windows XP bietet Microsoft einige Tools an, die in ähnlicher Form auch im kostenpflichtigen Plus-Paket enthalten sind. Das Media Bonus Pack für Windows XP konzentriert sich vor allem auf den Windows Media Player für Windows XP.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den Media Player gibt es neue Skins und Visualisierungen, die passend zur Musik diverse Animationen auf den Bildschirm zaubern. Darüber hinaus wurde ein Programm zum Umwandeln von MP3-Musikdateien in das Windows-Media-eigene Format WMA integriert, das vor allem kleinere Dateien bei gleichbleibender Musikqualität verspricht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Darüber hinaus gibt es einige Grafiken, die für den Windows Movie Maker beispielsweise als Titel verwendet werden können. Dank einer Powertoy-Erweiterung für den Media Player können Medienbibliotheken nun auch verwaltet und bearbeitet werden. Ein weiteres Programm erledigt den Export von Playlisten im Windows Media Player in Microsoft-Excel-Dateien.

Der Download ist rund 18 MB groß und kann auch für deutsche Versionen von Windows XP genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

adora31 02. Sep 2003

supper geill

Corban 14. Feb 2002

wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-) Der Download-Link ist doch in der Meldung...

evangelos reizis 13. Feb 2002

wo ist das download möglich?

David 18. Dez 2001

Sind in dem Packet RAM-Bausteine und eine Festplatte f. Swappen enthalten ??

chojin 18. Dez 2001

zum "glück" ist es ja kostenlos, man muss also nur die Downloadkosten abwägen ;)


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /