Ontrack InternetCleanup 2.0 soll PC-Spionage stoppen

Ausspionieren der Surfgewohnheiten soll unmöglich gemacht werden

Spionagetools, die unbemerkt Nutzerprofile erstellen und Informationen über Betriebssysteme und Browser einholen, sind weit verbreitet und teilweise sogar in kostenlose Freeware und Sharewareprodukte integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich vor unbemerkter Spionage seiner Surfgewohnheiten schützen will, soll nun mit dem Produkt Ontrack InternetCleanup 2.0 seine Privatssphäre schützen können.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    Unfallkasse Nord, Lübeck, Itzehoe, Kiel
  2. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Das Sicherheitstool soll nach Angaben des Unternehmens nach dem Surfen Verlaufsdateien und oben erwähnte Spyware löschen und entleert den Internet-Cache, vernichtet ausgewählte Cookies und schützt erhaltenswerte, zerstört Active-X-Elemente sowie MRU-Listen (Most Recently Used) weit verbreiteter Programme, die oft die zuletzt geöffneten Dateien in Listen speichern.

Internet Cleanup 2.0 ermöglicht die automatische Säuberung beim Schließen des Browsers, Starten oder Herunterfahren des Systems oder täglich zu einem bestimmten Zeitpunkt. Darüber hinaus bietet das Programm die manuelle Säuberung für selektives Löschen an. Das Programm läuft unter Windows 95/98/Me/NT/2000 und arbeitet mit dem Internet Explorer 5 oder höher, Netscape 4.72 oder höher und den aktuellen Versionen von MSN und AOL zusammen. Als Downloadversion ist das Produkt für 44,90 DM erhältlich. Für die Schachtelversion werden 54,90 DM verlangt. Wer das Programm zunächst herunterladen und sofort einsetzen will und zudem die Schachtel haben möchte, zahlt ebenfalls 54,90 DM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CK (Golem.de) 17. Dez 2001

Gegen informative Links haben wir nichts, im Gegenteil. :) Gruss, Christian Klass Golem.de

Uwe Berger 17. Dez 2001

Hallo, würde ich so nicht unbedingt sagen wollen. Sicher gibt es Spyware in diversen...

mike47 17. Dez 2001

Hallo andirola, wenn man es so liest "...mit Ad-aware, da dies...." wirds doch ganz...

andirola 15. Dez 2001

Frage: kein vollwertiger Ersatz: eher eine weitere Hilfe... meinst du jetzt Adaware oder...

Mike 14. Dez 2001

Na prima, das wäre geklärt :o) . Auf der PC-Welt CD 12-01 befindet sich übrigens die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /