Abo
  • Services:

Ontrack InternetCleanup 2.0 soll PC-Spionage stoppen

Ausspionieren der Surfgewohnheiten soll unmöglich gemacht werden

Spionagetools, die unbemerkt Nutzerprofile erstellen und Informationen über Betriebssysteme und Browser einholen, sind weit verbreitet und teilweise sogar in kostenlose Freeware und Sharewareprodukte integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich vor unbemerkter Spionage seiner Surfgewohnheiten schützen will, soll nun mit dem Produkt Ontrack InternetCleanup 2.0 seine Privatssphäre schützen können.

Stellenmarkt
  1. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt
  2. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin

Das Sicherheitstool soll nach Angaben des Unternehmens nach dem Surfen Verlaufsdateien und oben erwähnte Spyware löschen und entleert den Internet-Cache, vernichtet ausgewählte Cookies und schützt erhaltenswerte, zerstört Active-X-Elemente sowie MRU-Listen (Most Recently Used) weit verbreiteter Programme, die oft die zuletzt geöffneten Dateien in Listen speichern.

Internet Cleanup 2.0 ermöglicht die automatische Säuberung beim Schließen des Browsers, Starten oder Herunterfahren des Systems oder täglich zu einem bestimmten Zeitpunkt. Darüber hinaus bietet das Programm die manuelle Säuberung für selektives Löschen an. Das Programm läuft unter Windows 95/98/Me/NT/2000 und arbeitet mit dem Internet Explorer 5 oder höher, Netscape 4.72 oder höher und den aktuellen Versionen von MSN und AOL zusammen. Als Downloadversion ist das Produkt für 44,90 DM erhältlich. Für die Schachtelversion werden 54,90 DM verlangt. Wer das Programm zunächst herunterladen und sofort einsetzen will und zudem die Schachtel haben möchte, zahlt ebenfalls 54,90 DM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Vergleichspreis ca. 520€)
  2. (aktuell u. a. ADATA DashDrive Air AV200 ab 29€ statt 59€ im Vergleich, be quiet! DARK BASE PRO...

CK (Golem.de) 17. Dez 2001

Gegen informative Links haben wir nichts, im Gegenteil. :) Gruss, Christian Klass Golem.de

Uwe Berger 17. Dez 2001

Hallo, würde ich so nicht unbedingt sagen wollen. Sicher gibt es Spyware in diversen...

mike47 17. Dez 2001

Hallo andirola, wenn man es so liest "...mit Ad-aware, da dies...." wirds doch ganz...

andirola 15. Dez 2001

Frage: kein vollwertiger Ersatz: eher eine weitere Hilfe... meinst du jetzt Adaware oder...

Mike 14. Dez 2001

Na prima, das wäre geklärt :o) . Auf der PC-Welt CD 12-01 befindet sich übrigens die...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /