• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe übernimmt Image-Management-Spezialisten Fotiva

Verwaltungsfunktionen für Bildbearbeitungssoftware

Adobe hat das in Santa Rosa, Kalifornien, ansässige Unternehmen Fotiva (ehemals PhotoTablet) übernommen. Mit der Integration des Image-Management-Spezialisten in Adobes Graphics Business Unit will das Unternehmen sein Engagement im Markt für digitale Bildprodukte erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Fotiva ist ein Entwickler von Software-Lösungen, die Anwender bei Verwaltung und Speicherung sowie Austausch und Verbreitung digitaler Bilder unterstützen. Durch die Kombination der Technologien beider Unternehmen sollen Anwender zukünftig von der engen Anbindung wichtiger Image-Management-Tools an Adobes Bildbearbeitungsprogramme profitieren.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München
  2. GCP - Grand City Property, Berlin

"Der Wandel von der analogen zur digitalen Fotografie hat dazu geführt, dass jetzt mehr Bilder produziert werden als je zuvor. Für die Verwaltung und auch den Austausch der großen Anzahl digitaler Fotos sind daher effektive Management-Anwendungen erforderlich", so Bryan Lamkin, Senior Vice President der Graphics Business Unit von Adobe. "Adobe trägt durch die Übernahme von Fotiva den Anforderungen dieses Wachstumsmarktes Rechnung. Fotografen werden zukünftig noch umfangreichere Gestaltungs- und Verwaltungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, denn Fotivas Technologie ist die perfekte Ergänzung zu Adobes Bildbearbeitungs-Software Adobe Photoshop, Photoshop Elements und PhotoDeluxe."

Im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit bei Fotiva stehen End-to-End-Lösungen für Anwender, die ihre digitalen Bilder verwalten und verbreiten möchten. Diese Lösungen sollen mit Adobes Technologien im Bereich des Digital Imaging sowie auf dem Gebiet der Layout- und ePaper-Gestaltung zusammengeführt werden.

Michael Slater, Mitbegründer von Fotiva: "Konsumenten erwarten von Lösungen zur digitalen Bildbearbeitung, dass sie auch den Versand digitaler Fotos per E-Mail, den perfekten Ausdruck auf dem heimischen Drucker oder den Austausch von Bildern über Online-Dienste unterstützen. Dank der Integration mit Adobe können wir auf diese Wünsche eingehen und neue Imaging-Produkte entwickeln, die unseren Kunden ein noch umfangreicheres und intensiveres Foto-Erlebnis bieten. Der Wert digital festgehaltener Erinnerungen wird gesteigert und der Markt für digitale Bildbearbeitung nachhaltig gestärkt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /