Abo
  • Services:

Xerox lagert Palo Alto Research Center aus

Schaffung eines unabhängigen, innovativen Forschungszentrums

Xerox hat im Zuge seiner Restrukturierung nun die Auslagerung seines renommierten Palo Alto Research Center (PARC) angekündigt. PARC soll in Zukunft als eigenständiges Unternehmen agieren, das auch Partnerschaften eingehen kann. Allerdings wird Xerox weiterhin Zugriff auf die entwickelten Technologien erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im letzten Jahr kündigte Xerox an, dass man strategische, nicht-konkurrierende Partner für PARC suche. Nun gab Xerox bekannt, dass man bereits aktiv mit potenziellen Investoren im Gespräch ist.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Das neue Unternehmen soll seine Arbeit im Januar 2002, vorerst als hundertprozentige Tochter von Xerox, aufnehmen. In dieser Struktur soll das innovative PARC eine Fülle von Erfindungen generieren, die Xerox und künftigen Investoren neue Möglichkeiten für kommerzielle verwertbare Produkte eröffnen.

"Die derzeitige PARC Organisation wird der Kern eines neuen Unternehmens sein, aber wir versuchen es, um Unternehmensführung und Management-Funktionen zu erweitern", erklärt Hervé Gallaire, Präsident der Xerox Innovation Group. "Wir haben ein Modell entwickelt, das die Kultur und innovative Kapazität von PARC erhält."

Xerox erwartet, dass die PARC-Angestellten nach dem ersten Jahr von Xerox zum neuen Unternehmen wechseln werden. Der Posten des Chief Executive Officer ist noch vakant.

Palo Alto Research Center
Palo Alto Research Center

PARC wurde 1970 gegründet, ist eines von sieben weltweiten Xerox-Forschungszentren und hat mit zahlreichen wichtigen Erfindungen die Computerwelt geformt, direkt und indirekt. Die Schöpfungen der PARC-Mitarbeiter umfassen beispielsweise den ersten Personal Computer, die erste grafische Benutzeroberfläche und den ersten Laserdrucker. Derzeit arbeitet PARC unter anderem an einer umfassenden Wissens- und Dokumentenverwaltung für Computernetze, Netzwerk-Betriebssystemen und intelligenten Materialien für viele Bereiche der Wirtschaft.

Kritiker werfen Xerox vor, dass viele Erfindungen der PARC-Denker - mit Ausnahme des Laserdruckers - nicht kommerziell ausgenutzt, sondern eher von anderen Unternehmen wie IBM, Apple und Microsoft aufgegriffen wurden. Mit der Auslagerung und dem Aufnehmen von Investoren könnte sich das ändern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /