• IT-Karriere:
  • Services:

Server4Free - Dedizierter Webserver für wenig Geld

Kunden müssen lediglich Datentransfer bezahlen

Seit Anfang Dezember bietet die intergenia AG mit ihrem Angebot Server4Free einen billigen dedizierten Webserver an: Nur für den Datentransfer werden 7,50 Euro pro GByte verlangt, bei einer Mindestabnahme von 6 GByte pro Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zur Konkurrenz sollen Kunden bei Server4Free keine weiteren Verpflichtungen eingehen, es gibt auch keine Mindestlaufzeit. Allerdings kann der Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum nächsten Monat gekündigt werden.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. CodeMonks GmbH, Nürnberg (Home-Office möglich)

Intergenia verspricht, dass alle bestellten Server innerhalb von 10 Minuten nach Bestellung direkt online freigeschaltet werden und sofort voll zur Nutzung bereitstehen. Jeder Kunde erhält einen eigenen Webserver mit einem 800-MHz-Duron-Prozessor, 256 MByte Marken-SDRAM und 40,4 GByte Festplattenkapazität.

Als Betriebssystem ist SuSE Linux 7.2 vorinstalliert, ein Web-Interface ("Confixx Light") dient zur Serververwaltung mit einem normalen Webbrowser. Mit nur ein paar Mausklicks sollen so neue Domains, E-Mail-Konten und Weiterleitungen eingerichtet werden können.

Darüber hinaus sollen auf jedem Server Tools für Online-Spiele vorinstalliert worden sein, so dass Fans von Halflife, Counterstrike, Quake3 oder anderen Spielen schnell ihren eigenen Spiele-Server einrichten können, verspricht das Unternehmen.

Der Anbieter verspricht dabei hohe Zuverlässigkeit dank mehrfach redundanter Anbindung in seinem Kölner Rechenzentrum. Intergenia verspricht eine 99-prozentige Verfügbarkeit.

Intergenia bietet zudem ähnliche Produkte unter dem Namen PlusServer an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Steven 28. Mär 2002

Also da kannst Du Dich auch bei 1&1 auf'n Rootserver einmieten. Kostet 49 EUR im Monat...

INIT 6 16. Jan 2002

Hallo. Ich finde das Angebot auch recht interessant. Werde aber noch ein paar Monate...

clarix 15. Jan 2002

Hi, wenn du ein s4f forum suchst schau doch mal hier vorbei: http://s4f.linespin.com da...

hardt 13. Jan 2002

tobias, lass sie doch alle und reg dich nicht auf. wenn alle stöhnen weil sie wie bei...

Horst Engels 11. Jan 2002

Kann es nur bestaetigen bin auch Kunde bei denen und habe einige User mitgezogen. Man...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /