Abo
  • Services:

Server4Free - Dedizierter Webserver für wenig Geld

Kunden müssen lediglich Datentransfer bezahlen

Seit Anfang Dezember bietet die intergenia AG mit ihrem Angebot Server4Free einen billigen dedizierten Webserver an: Nur für den Datentransfer werden 7,50 Euro pro GByte verlangt, bei einer Mindestabnahme von 6 GByte pro Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegensatz zur Konkurrenz sollen Kunden bei Server4Free keine weiteren Verpflichtungen eingehen, es gibt auch keine Mindestlaufzeit. Allerdings kann der Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum nächsten Monat gekündigt werden.

Stellenmarkt
  1. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Intergenia verspricht, dass alle bestellten Server innerhalb von 10 Minuten nach Bestellung direkt online freigeschaltet werden und sofort voll zur Nutzung bereitstehen. Jeder Kunde erhält einen eigenen Webserver mit einem 800-MHz-Duron-Prozessor, 256 MByte Marken-SDRAM und 40,4 GByte Festplattenkapazität.

Als Betriebssystem ist SuSE Linux 7.2 vorinstalliert, ein Web-Interface ("Confixx Light") dient zur Serververwaltung mit einem normalen Webbrowser. Mit nur ein paar Mausklicks sollen so neue Domains, E-Mail-Konten und Weiterleitungen eingerichtet werden können.

Darüber hinaus sollen auf jedem Server Tools für Online-Spiele vorinstalliert worden sein, so dass Fans von Halflife, Counterstrike, Quake3 oder anderen Spielen schnell ihren eigenen Spiele-Server einrichten können, verspricht das Unternehmen.

Der Anbieter verspricht dabei hohe Zuverlässigkeit dank mehrfach redundanter Anbindung in seinem Kölner Rechenzentrum. Intergenia verspricht eine 99-prozentige Verfügbarkeit.

Intergenia bietet zudem ähnliche Produkte unter dem Namen PlusServer an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 449€

Steven 28. Mär 2002

Also da kannst Du Dich auch bei 1&1 auf'n Rootserver einmieten. Kostet 49 EUR im Monat...

INIT 6 16. Jan 2002

Hallo. Ich finde das Angebot auch recht interessant. Werde aber noch ein paar Monate...

clarix 15. Jan 2002

Hi, wenn du ein s4f forum suchst schau doch mal hier vorbei: http://s4f.linespin.com da...

hardt 13. Jan 2002

tobias, lass sie doch alle und reg dich nicht auf. wenn alle stöhnen weil sie wie bei...

Horst Engels 11. Jan 2002

Kann es nur bestaetigen bin auch Kunde bei denen und habe einige User mitgezogen. Man...


Folgen Sie uns
       


E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream

Neue Hardware (PC, Konsolen, Handhelds) sind auf der diesjährigen E3 in Los Angeles wohl nicht zu erwarten, oder doch? Diese und andere spannende Fragen zur Messe diskutieren die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek im Livestream.

E3 2018, wenig Hardware, mehr Spiele - Livestream Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  2. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC
  3. Bethesda Wolfensteins Töchter und die Zukunft von The Elder Scrolls

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /