Abo
  • Services:

Spieletest: Rally Championship 2002 - Schicke Arcade-Raserei

Ubi Soft bringt erneut verbessertes Rallye-Spiel

Wer ein Rallye-Spiel entwickelt, hat ein wirklich großes Problem: Colin McRae 2. Der Codemasters-Titel ist zwar mittlerweile schon ein knappes Jahr alt, in punkto Fahrgefühl und künstliche Intelligenz aber immer noch ungeschlagen. Ubi Soft versucht nun mit Rally Championship 2002 ein weiteres Mal, dem Platzhirsch Paroli zu bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon bei vorherigen Titeln trumpft Ubi Soft vor allem auch mit dem aktuellen Titel in Sachen Grafik auf: Die ersten Strecken in Schweden etwa sind derart schön, dass man fast verweilen und träumend die Landschaft begutachten möchte. Aber auch spätere Kurse in Schweden oder Irland sind optisch sehr ansprechend gestaltet. Auch Abwechslung wird groß geschrieben, viele kleine Hindernisse wie etwa Hausdurchfahrten oder brenzlige Kurven direkt am Abgrund eines Berges entschädigen dafür, dass insgesamt nur sechs (allerdings sehr lange) Kurse zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Hays AG, Offenbach

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Spieler darf sich sein Gefährt aus insgesamt 28, teils sehr unterschiedlich zu fahrenden Wägelchen aussuchen. Nachdem man zu Beginn auf die typischen Rallye-Kleinwagen zurückgreifen muss, kann man bei dementsprechenden Erfolgen auch in höherklassigen Weltmeisterschaftskarossen Platz nehmen. Einstellungen am Wagen können ebenfalls vorgenommen werden, in der Praxis haben diese Veränderungen allerdings kaum Auswirkungen auf das Fahrverhalten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Vom Typ her ist Rally Championship 2002 mehr Arcade als Simulation, auch Anfänger bekommen die Wagen schnell in den Griff, pure Realisten hingegen ärgern sich eventuell über das nicht immer ganz physikalisch korrekte Verhalten der Boliden. Dennoch kann das Spiel durch einen sehr komplexen Schadenmodus beeindrucken, der in mehreren Stufen bei dementsprechend miesen Fahrkünsten des Spielers aus einem glänzenden Traumwagen ein auseinanderfallendes Wrack macht.

Screenshot #3
Screenshot #3
Für ein wenig Unmut während der Testphase sorgte der Arcade-Modus, in dem große bunte, oftmals nicht wirklich auf der Strecke platzierte Checkpoints passiert werden müssen. Rast man nämlich auch nur einen Zentimeter an einem dieser Kontrollpunkte vorbei, wird die Zeit nicht genommen, so dass man umkehren und es nochmals versuchen muss, was meistens gleichbedeutend mit einer Niederlage ist.

Fazit:
Und wieder nichts: Zwar sieht Rally Championship 2002 stellenweise wirklich hervorragend aus und macht vor allem nicht so auf Realismus getrimmten Hobbypiloten zweifellos eine Menge Spaß, die Spieltiefe von Colin McRae 2 wird allerdings nicht erreicht. Wer sich aber am Arcade-lastigen Gameplay nicht stört und gerne mehr Gas gibt als sich über die Fahrphysik Gedanken zu machen, liegt mit diesem Titel bestimmt nicht falsch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,75€
  2. 13,49€
  3. (-79%) 4,25€
  4. 2,99€

flasha 09. Jun 2002

Hi, wichtig ist immer das die Foging sache im Treiber eingeschalten sind. Bei manchen...

Hermann 17. Feb 2002

Warum kann ich dieses Spiel nicht über Internet spielen ??? Steht sogar darauf dass das...

Jimmy 06. Jan 2002

Hallo ich habe aufeinmal auch das Problem (alles Braun) ich glaube das das mit W2K...

Markus 05. Jan 2002

hallo !! seit dem ich dieses spiel gekauft habe, gehen nerven u. a. verlroen. die bilder...

Lutz 29. Dez 2001

Das Spiel ist eine Katastrophe! Ich könnte heulen wenn ich an das schöne Geld denke was...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /