• IT-Karriere:
  • Services:

AMD mit schnellerem Server-Prozessor und Chipsatz

AMD stellt Athlon MP 1900+ und AMD-760 MPX Chipsatz vor

AMD weitet sein Angebot im Serverbereich aus und stellt jetzt den AMD Athlon MP Prozessor 1900+ sowie den neuen Chipsatz AMD-760 MPX vor. Beide sollen die Performance von AMD-basierten Serverlösungen verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit erreicht AMDs multiprozessorfähiger Athlon MP nun die gleichen Geschwindigkeiten wie die Desktop-Version Athlon XP. Der auf den Namen 1900+ getaufte Chip läuft mit 1,6 GHz.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth

Der AMD Athlon MP Prozessor 1900+ soll noch im vierten Quartal 2001 erscheinen und bei Abnahme von 1.000 Stück 319,- US-Dollar kosten.

Der AMD-760 MPX Chipsatz unterstützt bis zu zwei Athlon-MP-Prozessoren und soll mehr Performance bieten als der bisher erhältliche AMD-760 MP Chipsatz. Dazu bietet er einen 66MHz/64-Bit/32-Bit PCI Bus. Er besteht aus zwei Chips, dem AMD-762 System Controller (Northbridge) und dem AMD-768 Peripheral Bus Controller (Southbridge), bietet Unterstützung für DDR-Speicher und AGP 4x.

Motherboards mit dem neuen AMD-760 MPX Chipsatz sollen ab dem ersten Quartal 2002 von Abit, Asus, GigaByte, MSI und Tyan angeboten werden. Einen Preis nannte AMD noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /