Abo
  • Services:

Quam stoppt vorübergehend den aktiven Verkauf

Protest gegen Blockadehaltung von D1 und D2

Der Mobilfunk-Newcomer Quam hat den aktiven Verkauf seiner Produkte und Dienste an potenzielle Neukunden vorübergehend gestoppt. Quam will damit gegen die Netzbetreiber D1 und D2 protestieren, die keine Gespräche in das Quam-Netz durchstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Quam-Kunden können von Teilnehmern der beiden D-Netze nur über die kostenfreie Rufnummer 0800 1900 200 angerufen werden, eine direkte Anwahl aus diesen Netzen ist derzeit nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt
  2. AOV IT Services GmbH, Gütersloh

"Die beiden Marktführer weigern sich, Gespräche in unser Netz durchzustellen. Leidtragende der Verzögerungspolitik der D-Netze sind eindeutig die Kunden in Deutschland", sagt Quam-Chef Ernst-E. Folgmann. "Wir werden erst wieder aktiv verkaufen, wenn sich die Situation geändert hat."

Die D-Netzbetreiber gaben Quam gegenüber an, erst ab Anfang Januar 2002 in der Lage zu sein, ihr Netz für Anrufe in das Quam-Netz zu öffnen. Laut den beiden Muttergesellschaften von Quam, Telefónica Móviles und Sonera, beruht die ausgebliebene Freischaltung der D-Netze auf bewusster Verzögerung: "Eine entsprechende Maßnahme lässt sich in anderen europäischen Ländern innerhalb von rund 48 Stunden realisieren", so Folgmann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Tango 13. Dez 2001

Keine Sorge wegen der "Werbung", unser Hausprovider ist ePlus und die haben sowas auch :-) CU

Aristoteles 12. Dez 2001

Quam-Sprecherin Susanne Westphal erklärt, was das bedeutet: "Wir weisen die Kunden...

Venkman 12. Dez 2001

Das ist sowas wie sich aus Protest selbst verbrennen. Macht auch aehnlich viel Sinn...

Admin 12. Dez 2001

Stimmt, wir denken auch nicht dran, denn alle, die bei uns ein Handy von der Firma...

Trymon 12. Dez 2001

Bei Firmen macht es aber durchaus Sinn die Nummer zu behalten. Wenn unsre Au...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /