• IT-Karriere:
  • Services:

Quam stoppt vorübergehend den aktiven Verkauf

Protest gegen Blockadehaltung von D1 und D2

Der Mobilfunk-Newcomer Quam hat den aktiven Verkauf seiner Produkte und Dienste an potenzielle Neukunden vorübergehend gestoppt. Quam will damit gegen die Netzbetreiber D1 und D2 protestieren, die keine Gespräche in das Quam-Netz durchstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Quam-Kunden können von Teilnehmern der beiden D-Netze nur über die kostenfreie Rufnummer 0800 1900 200 angerufen werden, eine direkte Anwahl aus diesen Netzen ist derzeit nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  2. Interhyp Gruppe, München

"Die beiden Marktführer weigern sich, Gespräche in unser Netz durchzustellen. Leidtragende der Verzögerungspolitik der D-Netze sind eindeutig die Kunden in Deutschland", sagt Quam-Chef Ernst-E. Folgmann. "Wir werden erst wieder aktiv verkaufen, wenn sich die Situation geändert hat."

Die D-Netzbetreiber gaben Quam gegenüber an, erst ab Anfang Januar 2002 in der Lage zu sein, ihr Netz für Anrufe in das Quam-Netz zu öffnen. Laut den beiden Muttergesellschaften von Quam, Telefónica Móviles und Sonera, beruht die ausgebliebene Freischaltung der D-Netze auf bewusster Verzögerung: "Eine entsprechende Maßnahme lässt sich in anderen europäischen Ländern innerhalb von rund 48 Stunden realisieren", so Folgmann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. (u. a. Arlo Pro 3 Sicherheitskamera und Alarmanlage für 219,99€)

Tango 13. Dez 2001

Keine Sorge wegen der "Werbung", unser Hausprovider ist ePlus und die haben sowas auch :-) CU

Aristoteles 12. Dez 2001

Quam-Sprecherin Susanne Westphal erklärt, was das bedeutet: "Wir weisen die Kunden...

Venkman 12. Dez 2001

Das ist sowas wie sich aus Protest selbst verbrennen. Macht auch aehnlich viel Sinn...

Admin 12. Dez 2001

Stimmt, wir denken auch nicht dran, denn alle, die bei uns ein Handy von der Firma...

Trymon 12. Dez 2001

Bei Firmen macht es aber durchaus Sinn die Nummer zu behalten. Wenn unsre Au...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /