• IT-Karriere:
  • Services:

DVD-Geräte sollen bald Microsoft Windows Media abspielen

Führende DVD-Chiphersteller schließen Abkommen mit Microsoft

Künftig sollen Standalone-DVD-Abspielgeräte auch das Microsoft-eigene Videoformat Windows Media abspielen können. Möglich machen dies die DVD-Chiphersteller Cirrus Logic, ESS Technology, LSI Logic, STMicroelectronics und Zoran, die die neue Windows-Media-"Corona"-Audio- und Video-Technologie von Microsoft lizenziert haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kooperation wurde auf der Messe Streaming Media East 2001 mitgeteilt. Die genannten Hardwarehersteller belieferten im letzten Jahr rund 90 Prozent der Hersteller von DVD-Playern mit DVD-Chips.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die Unterstützung für das Microsoft-Windows-Media-Dateiformat soll innerhalb des nächsten Jahres vollzogen werden, kündigte Microsoft an. Mittels des Kompressionsalgorithmus sollen beispielweise bis zu 22 Stunden Musik auf einer normalen CD gespeichert werden können und in Standalone-DVD-Playern mit entsprechenden Chips abgespielt werden können. Bei Videos soll ein Spielfilm rund 350 MB groß werden - die Qualitätsstufe wurde allerdings nicht mitgeteilt.

Die Entwicklung scheint auch dahin zu gehen, selbst gebrannte DVD-Medien, die Windows-Media-Daten enthalten, abspielen zu können. Dies würde zahlreiche Anwender erfreuen, die Kopien von DVD-Videos erstellen und in höher komprimierte Formate wie Windows Media Video umwandeln oder ihre selbst gedrehten Videos auf normalen DVD-Playern abspielen möchten, ohne einen DVD-Brenner erstehen zu wollen.

Die ersten DVD-Player mit der Möglichkeit, Windows-Media-Audio-CDs abzuspielen, sollen schon Anfang 2002 erscheinen. Wann auch Videos auf CD und beschreibbaren DVDs abgespielt werden können, ist noch nicht mitgeteilt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Peter 02. Jan 2002

MPEG4 ist NICHT von Micro$oft sondern von der (wie alle anderen MPEG-standards auch...

mzam 02. Jan 2002

mann ist ja echt nicht einfach :-) doch das was radovsk schreibt wusste ich und bestreite...

chojin 17. Dez 2001

es gibt verschiedene divx3 codecs. den "kultigen" hack (afaik 3.02), und den vorgänger...

Radovsk 17. Dez 2001

Kurze Zusammenfassung: Der DivX-Codec ist ein Hack. Er ist aus Microsofts Mpeg4...

mzam 17. Dez 2001

ich dachte das divx4 ne neue version von divx3 ist?!? wenn das nicht so ist dann weis ich...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /