Abo
  • Services:

Cinéwave RT - Realtime-Effekte mit Final Cut Pro Macintosh

Pinnacle Systems beginnt Auslieferung von Komplettsystem

Das neue Komplettsystem CinéWave RT von Pinnacle Systems basiert auf einem Apple PowerMac G4 und der Software Final Cut Pro. Durch die Videohardware TARGA Ciné Engine soll das System unkomprimiertes Video in Echtzeit bearbeiten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Ohne zeitaufwendiges Rendering lassen sich eine große Zahl von digitalen Videoeffekten, Compositing-Funktionen und Motion Control sowie Transitions mit bis zu zwei Videos und zwei Grafiken durchführen. CineWave RT zielt damit auf Broadcast-Editoren und Videostudios, die bei zeitkritischen Projekten höchste Ansprüche an Bildqualität und Produktivität erfüllen müssen.

Stellenmarkt
  1. Conmetall Meister GmbH, Celle
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Im Lieferumfang sind neben der Video-Hardware TARGA Ciné Engine und dem Apple Power Mac G4 die Softwarepakete Final Cut Pro, Commotion Pro, Knoll Light Factory und CinéWave RT enthalten.

Andrew Baum, Senior Product Manager for CinéWave, sagte anlässlich der ersten Auslieferungen: "CinéWave RT markiert eine neue Leistungsgrenze. Zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten für vergleichbare Systeme bietet CinéWave RT professionellen Anwendern kompromisslose Qualität und Produktivität. Neben klassischen Postproduktions-Unternehmen und Broadcastern interessieren sich viele Unternehmen im Bereich von DVD- und Internet-Produktionen für unser neues Realtime-Editing-System auf dem Power Mac."

CinéWave RT wird ab sofort zu einem Preis von rund 12.500,- Euro angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /