Bundesstaaten wollen Windows abspecken

Microsoft soll ungebündeltes Windows anbieten

Die US-Bundesstaaten, die sich nicht der Einigung zwischen US-Justizministerium und Microsoft im Kartellvefahren gegen den Softwarekonzern angeschlossen haben, legten nun ihrerseits eine Liste mit Forderungen vor. Mit zum Teil harten Auflagen wollen die Bundesstaaten dafür sorgen, dass ein Wettbewerb in der Computerindustrie wieder hergestellt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll Microsoft eine abgespeckte bzw. ungebündelte Version von Windows anbieten, die es Computerherstellern erlaubt, spezialisierte Versionen anzubieten. Zudem soll Microsoft technische Informationen vorlegen, so dass sowohl konkurrierende Handhelds als auch Server mit dem Microsoft-Windows-Betriebssystem zusammenarbeiten können.

Stellenmarkt
  1. IT - Sicherheit und Systemadministrator (m/w/d)
    ADAC Hessen-Thüringen e.V., Frankfurt am Main
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT-Support
    Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München, Ansbach
Detailsuche

Auch will man Vorkehrungen treffen, die sicherstellen, dass Computerhersteller und Konsumenten die Produkte auf ihren Desktop-PCs frei bestimmen können, nicht nur zwischen solchen, die von Microsoft kontrolliert oder zugelassen werden. Darüber hinaus verlangt man, dass Windows mit Java ausgeliefert wird und dass Office sowie andere Windows-Applikationen auch auf anderen Plattformen laufen, so dass diese alternative Softwareplattformen - wie Macintosh - die Möglichkeit haben, zu wachsen.

Zur effektiven Überwachung soll ein "Special Master" ernannt werden, der den Richter bei der Überwachung der Auflagen unterstützt.

Microsoft bezeichnete die geforderten Auflagen als "extrem und nicht angemessen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sir lothar 29. Jul 2003

also ich bin froh dass endlich mal wer was unternimmt dass der ganze schrott aus windows...

dissikus 12. Dez 2001

Nun ja, sicherlich können die Leute heilfroh sein, dass ihnen ein Browser mitgeliefert...

dissikus 12. Dez 2001

Nun ja, sicherlich können die Leute heilfroh sein, dass ihnen ein Browser mitgeliefert...

Olaf 11. Dez 2001

ich denke nicht, dass irgendjemand Zweifel daran hat, dass es (bessere) Alternativen...

Freeshadow 11. Dez 2001

auf jeden fall könnte man sich die 3ed party tools schenken die nur dazu dienen den NICHT...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /