• IT-Karriere:
  • Services:

IBM legt im Servermarkt um 6,5 Prozent zu und hängt Sun ab

Suns Anteil am weltweiten Servermarkt sinkt um 6,3 Prozent

Die International Data Corporation (IDC) hat mitgeteilt, dass IBM im dritten Quartal 2001 seine Position im Servermarkt ausbauen konnte. Der Marktanteil stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent, wenn man den Umsatz als Maßstab nimmt. Sun hingegen hat im gleichen Zeitraum auf dem weltweiten Servermarkt einen 6,3-prozentigen Marktanteilsrückgang verkraften müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im dritten Quartal 2001 hatte IBM 26,3 Prozent des weltweiten Servermarktes in seiner Hand - Sun 12,3 Prozent. Im dritten Quartal 2000 waren es für IBM noch 19,8 Prozent und für Sun 18,6 Prozent.

Stellenmarkt
  1. DGD-Stiftung, Frankfurt am Main
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück

Die IBM-Serverumsätze im dritten Quartal 2001 lagen bei 2,86 Milliarden US-Dollar, während Sun nur 1,33 Milliarden US-Dollar umsetzen konnte. Aber auch im mengenmäßigen Vergleich hat IBM die Nase vorn: Im dritten Quartal 2001 verkaufte IBM 140.846 Server und Sun 62.511 Stück.

Im Unix-Serversegment hat IBM 5,6 Prozent Marktanteil hinzugewinnen können und hält nun 20,9 Prozent des Gesamtmarktes. Suns Anteil sank in diesem Bereich um 10,2 Prozent von 39 auf 28,8 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /