Abo
  • Services:

Crypto Key - Verschlüsselung per USB-Steckmodul

Datenschutzschlüssel für Laptop und PC

Mit dem Crypto Key von MicroBasic kommt der Hersteller der althergebrachten Vorstellung eines Schlüssels recht nahe - der USB-Stecker im Hosentaschenformat benötigt keine zusätzliche Hardware und kann Dateien, Ordner und Programme sperren oder entsperren.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst installiert man eine Windowssoftware, mit der man ein virtuelles Laufwerk erstellt. Steckt man dann den USB-Schlüssel in den USB-Port, wird das gesicherte Laufwerk geöffnet. Mit diesem Laufwerk kann man unter Windows bei eingestecktem Crypto Key normal arbeiten. Sobald man den USB-Schlüssel abzieht, verschwindet das Laufwerk wieder.

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Alle Daten werden mit dem Advanced Encryption Standard (128 Bit) verschlüsselt. Dank Echtzeitverschlüsselung soll ein virtuelles Laufwerk, das maximal 800 MB groß sein darf, in weniger als einer Sekunde verschlüsselt werden können.

Sollte man den Crypto Key verlieren, kommt man mittels eines 32 Zeichen langen Sicherheitscodes an seine Daten. Das virtuelle Laufwerk verfügt nach Herstellerangaben über eine so genannte Automatic Crash Protection (ACP), mit dem selbst bei einem Systemabsturz oder einem Stromausfall alle Daten verschlüsselt bleiben sollen. Das Gerät arbeitet nur mit Windows-Betriebssystemen (98/ ME/ NT4 (SP6)/ 2000 oder XP) zusammen.

Der Crypto Key kostet 89,- Euro und soll im Fachhandel ab Dezember 2001 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /