Abo
  • Services:
Anzeige

Postbank will Onlinebanking-Marktführer werden

Strategische Kooperation mit AOL

Die Postbank will die Marktführerschaft beim Online-Banking in Deutschland erringen. Bis zum Jahr 2005 soll der Marktanteil von heute knapp 9 auf 13 Prozent gesteigert werden. Die Anzahl der Online-Konten und -Depots soll auf 3,5 Millionen Stück wachsen. Derzeit gibt das Unternehmen 1,2 Millionen Kunden an, die ihre Girokonten oder Wertpapierdepots online führen.

Anzeige

Die Bank will im Rahmen ihrer Multikanalstrategie zukünftig alle Produkte und Finanzdienstleistungen online anbieten. "Unsere zehn Millionen Kunden sollen die Wahl haben, ob sie ihre Bankgeschäfte in einer der 13.000 Filialen der Deutschen Post erledigen, am Telefon oder im Internet. Alle Zugangswege der Bank sollen in punkto Performance, Nähe und Einfachheit gleichwertig nebeneinander stehen", kündigte Dr. Wolfgang Klein an, der im Postbank Vorstand für eBanking zuständig ist.

Um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen, geht die Postbank strategische Allianzen ein. So hat sie eine Partnerschaft mit AOL Deutschland geschlossen. Die Postbank ist ab sofort "Favored Partner im AOL-Finanzen-Channel". Die beiden Unternehmen streben eine enge Medien- und Content-Partnerschaft an. Im Gegensatz zu allen bisherigen Partnern von AOL wird die Postbank sich in einem Großteil des gesamten Finance Channel präsentieren, statt nur in speziellen Bereichen. Die Partner haben eine umfassende Zusammenarbeit im Bereich Finanzinformationen vereinbart. Den weit über zwei Millionen AOL-Mitgliedern stehen damit Informationen in den Bereichen Banking und Brokerage zur Verfügung. Die Kooperation umfasst darüber hinaus eine Partner-Website mit exklusiven Specials für AOL-Mitglieder sowie eine individuell auf die Postbank zugeschnittene Bannerkampagne.

"www.postbank.de ist heute bereits mit monatlich mehr als 500.000 Besuchern eine der meistgenutzten Internetseiten im Wirtschafts- und Finanzbereich in Deutschland", berichtete Wolfgang Klein. "Die Kunden geben uns Recht, das Wachstum von 'Postbank Online' ist ungebrochen. Die Service-Tools treffen das Interesse der Kunden, und das spricht sich in der Online-Welt herum. Diesen Weg werden wir konsequent weiterverfolgen. Gleichzeitig wollen wir durch die Partnerschaft mit AOL hier nochmals einen Quantensprung nach vorn machen und uns neue Zielgruppen erschließen, denn der AOL-Finanzen-Channel gehört bundesweit zu den beliebtesten Verbraucher-Angeboten im Internet."

In diesem Sinne haben die Partner eine Online-Vertriebskooperation abgeschlossen und wollen zukünftig gemeinsam neue Online-Marketing- und Vertriebsformen entwickeln. "Wir freuen uns, mit einem so starken Partner wie der Postbank zusammenzuarbeiten, dessen hochqualitative Inhalte und Service-Tools unser Finanz-Angebot in idealer Weise ergänzen", so Uwe Heddendorp, Vorsitzender der Geschäftsführung AOL Deutschland.

Postbank will Onlinebanking-Marktführer werden 

eye home zur Startseite
Hans-Peter Heil 11. Jul 2002

Das mit dem "echt witzig" ist deutlich zu unterstreichen. Da haben die auf ihrer...

Froidi 07. Dez 2001

Hey sach das nicht so laut ;))))))))))))))))))))))))))

Mikesch 07. Dez 2001

Die Postbank ist ja echt witzig: mit AOL Onlinebanking- Marktführer werden. Das sind ja...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CodeWrights GmbH, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich

Folgen Sie uns
       

  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    User_x | 02:20

  3. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    xenofit | 01:42

  5. Re: Sinnlos & Gefährlich

    limo_ | 01:25


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel