• IT-Karriere:
  • Services:

Postbank will Onlinebanking-Marktführer werden

Wolfgang Klein ist sicher, dass "der Online-Kanal im Rahmen der Multikanalstrategie der Postbank zukünftig stark an Bedeutung gewinnen wird." Www.postbank.de steht nach seiner Aussage gemeinsam mit Postbank easytrade vor einer konsequenten Weiterentwicklung zum integrierten Finanzportal für Banking und Brokerage. Den Fokus im Privatkundensegment sieht er bei Services, Verkauf und Transaktionen. Klein betont, dass "der Online-Kanal für unsere Kunden - und damit für uns - ein vollwertiger und strategisch stark an Bedeutung gewinnender Kanal ist, der einen essenziellen Beitrag zur Kundenbindung liefert."

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg
  2. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

Die Online-Kunden stellen im Rahmen der Privatkundenstrategie der Postbank eine strategisch wichtige Kundengruppe dar. Sie weisen um 40 Prozent höhere Zahlungseingänge und eine um 13 Prozent höhere Verflechtungsquote bei Produkten auf als herkömmliche Postbankkunden. Klein ist optimistisch, den Anteil der Online-Konten an den vier Millionen Girokonten der Postbank von derzeit rund 25 Prozent auf 70 Prozent im Jahr 2005 steigern zu können. Den Anteil der online getätigten Überweisungen will die Postbank im gleichen Zeitraum von aktuell unter 20 auf 50 Prozent steigern.

Online-Banking ist für die Postbank die mit Abstand kostengünstigste Transaktionsplattform. Bei einer papiergebundenen Transaktion entstehen der Postbank Kosten von über einer DM; bei einer Online-Überweisung dagegen nur drei Pfennige. Diesen Preisvorteil kann die Postbank konsequent durch günstige Konditionen an ihre Kunden weitergeben. Auch bei den Vertriebszielen hat die Postbank sich viel vorgenommen. Sie will bis 2005 die Online-Produktabschlüsse auf über 110.000 Stück nahezu verzehnfachen.

Erstmals hat die Postbank mit dem Online-Ratenkredit auch ein Produkt mit gegenüber dem konventionellen Abschluss deutlich günstigeren Konditionen im Internet angeboten.

Die Postbank will ihr Internet-Engagement künftig auch auf den Firmenkundenbereich ausdehnen und das Angebot sukzessive ausbauen. Im ersten Schritt soll die Bedienerfreundlichkeit des Internetauftrittes erhöht und alle Produkte und Services für Firmenkunden auch im Internet angeboten werden. Die Postbank wird dieses Angebot zielgruppenspezifisch zusammenstellen, um sowohl den Anforderungen eines Handwerkers als auch denen eines Industrieunternehmens gerecht werden zu können. Auch großvolumigen Zahlungsverkehr sollen Firmenkunden zukünftig via Internet abwickeln können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Postbank will Onlinebanking-Marktführer werden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Hans-Peter Heil 11. Jul 2002

Das mit dem "echt witzig" ist deutlich zu unterstreichen. Da haben die auf ihrer...

Froidi 07. Dez 2001

Hey sach das nicht so laut ;))))))))))))))))))))))))))

Mikesch 07. Dez 2001

Die Postbank ist ja echt witzig: mit AOL Onlinebanking- Marktführer werden. Das sind ja...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /