Abo
  • Services:

Sony AIBO ERS-220 nun auch in Europa erhältlich

Roboter für Technik-Fans

Sonys neuer Roboterdackel AIBO ERS-220 wurde - wie berichtet - bereits im November 2001 angekündigt und ist nun laut Hersteller auch in Europa erhältlich. Als nunmehr drittes Familienmitglied der AIBO-Serie bietet es ein modern-martialisches Design und eine verbesserte Funktionalität.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys AIBO ERS-220 - Jetzt in Europa erhältlich
Sonys AIBO ERS-220 - Jetzt in Europa erhältlich

Der neue silberfarbene Roboter-Vierbeiner kann per Internet unter www.eu.aibo.com oder Telefon unter der Nummer +49 (0)69 9508 6310 zu einem Preis von 2.088,- Euro bzw. 4.048,- DM bestellt werden. Vorbestellungen wurden bereits seit 23. November 2001 entgegengenommen und werden in diesen Tagen ausgeliefert.

Das seit etwa einem Jahr erhältliche Vorgängermodell ERS-210 hat sich mittlerweile weltweit über 100.000 mal verkauft. Wie viel davon auf Europa fällt, konnte Sony auf Anfrage nicht mitteilen. Der Großteil davon wird in Japan und den USA verkauft worden sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Der zu spät Kommer 12. Jan 2007

gutes Argument

mzam 07. Dez 2001

hm stefan bist wohl mahl gebissen worden als kind oder? allso ich bin als kind mit hund...

Stefan 07. Dez 2001

Moin, 100.000 Sammler haben jetzt so ein Teil. Die werden auch die neue Version kaufen...

Volker 07. Dez 2001

Absolut lächerlich!!! Für den Preis kaufe ich mir einen Bernersennenhund, eine ps2 und...

mzam 06. Dez 2001

also echt bischen teuer ....so ein spielzeug währe mir höchstens 600 dm wert :-) und dann...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /