Abo
  • Services:

Sony AIBO ERS-220 nun auch in Europa erhältlich

Roboter für Technik-Fans

Sonys neuer Roboterdackel AIBO ERS-220 wurde - wie berichtet - bereits im November 2001 angekündigt und ist nun laut Hersteller auch in Europa erhältlich. Als nunmehr drittes Familienmitglied der AIBO-Serie bietet es ein modern-martialisches Design und eine verbesserte Funktionalität.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonys AIBO ERS-220 - Jetzt in Europa erhältlich
Sonys AIBO ERS-220 - Jetzt in Europa erhältlich

Der neue silberfarbene Roboter-Vierbeiner kann per Internet unter www.eu.aibo.com oder Telefon unter der Nummer +49 (0)69 9508 6310 zu einem Preis von 2.088,- Euro bzw. 4.048,- DM bestellt werden. Vorbestellungen wurden bereits seit 23. November 2001 entgegengenommen und werden in diesen Tagen ausgeliefert.

Das seit etwa einem Jahr erhältliche Vorgängermodell ERS-210 hat sich mittlerweile weltweit über 100.000 mal verkauft. Wie viel davon auf Europa fällt, konnte Sony auf Anfrage nicht mitteilen. Der Großteil davon wird in Japan und den USA verkauft worden sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Der zu spät Kommer 12. Jan 2007

gutes Argument

mzam 07. Dez 2001

hm stefan bist wohl mahl gebissen worden als kind oder? allso ich bin als kind mit hund...

Stefan 07. Dez 2001

Moin, 100.000 Sammler haben jetzt so ein Teil. Die werden auch die neue Version kaufen...

Volker 07. Dez 2001

Absolut lächerlich!!! Für den Preis kaufe ich mir einen Bernersennenhund, eine ps2 und...

mzam 06. Dez 2001

also echt bischen teuer ....so ein spielzeug währe mir höchstens 600 dm wert :-) und dann...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /