• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens gibt Aktienmehrheit bei Infineon ab

Anteil sinkt unter die 50-Prozentmarke

Die Siemens AG hat ihren Anteil an der Infineon AG durch Aktienverkäufe auf unter 50 Prozent reduziert. Zusätzlich wurden 200 Millionen Infineon-Aktien unwiderruflich an einen Trust übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Treuhänder des Trusts darf die Stimmrechte der auf den Trust übertragenen Aktien nicht ausüben. Nach diesen Schritten wird Infineon nicht mehr voll bei Siemens konsolidiert. Ergebnis und Vermögen von Infineon werden bei Siemens nach der Equity-Methode ausgewiesen.

Stellenmarkt
  1. Bayern Card-Services GmbH, München
  2. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Durch den Verkauf von Infineon-Aktien am Kapitalmarkt hat Siemens seinen bisherigen Anteil von circa 50,4 Prozent auf unter 50 Prozent reduziert. Darüber hinaus wurden 200 Millionen Infineon-Aktien unwiderruflich an einen Trust übertragen. Der Treuhänder des Trusts unterliegt bestimmten Auflagen. So kann er die Stimmrechte der im Trust gehaltenen Aktien nicht ausüben. Damit verfügen die freien Aktionäre von Infineon über die Stimmrechtsmehrheit. Siemens behält jedoch das wirtschaftliche Eigentum an den Aktien im Trust. Dies beinhaltet unter anderem das Recht, die Aktien aus dem Trust an Dritte zu verkaufen. Der Trust wird alle Erlöse aus den Aktien sowie etwaige Bar-Dividenden von Infineon an Siemens weiterleiten.

Nach der Equity-Methode wird das Siemens-Investment in Infineon zukünftig unter "Finanzanlagen" in der Konzernbilanz ausgewiesen; der auf Siemens entfallende Anteil am Ergebnis nach Steuern von Infineon wird in der Zeile "Beteiligungsergebnis" in der Gewinn- und Verlustrechnung gezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,49€
  2. 31,99€
  3. (-10%) 31,49€

Folgen Sie uns
       


    •  /