Abo
  • Services:

Dazzle tv4me - Software-Update auf Version 1.2 verfügbar

Nun auch Treiber für Windows 98 und Windows XP mit dabei

Dazzle Europe hat die Software seiner MPEG-2-Steckkarte "tv4me" überarbeitet. Das Update auf die Version 1.2 ermöglicht nun auch die Aufzeichnung im VCD/SVCD-Format inkl. anschließender Wiedergabe und unterstützt nun Windows 98 und Windows XP.

Artikel veröffentlicht am ,

Ebenfalls integriert ist nun eine Anwendung für das Fernsehen direkt am PC. Damit ist die komplette Benutzung der tv4me-Software mit allen Funktionen nicht mehr nur am Fernseher möglich. Mittels der tv4me beigepackten Infrarot-Fernbedienung können nun zudem direkt am TV-Bildschirm neue Sendungen in die Aufnahmeliste hinzugefügt oder bestehende Programmierungen geändert werden, ähnlich einem herkömmlichen Videorekorder.

Stellenmarkt
  1. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Zudem überprüft tv4me nun gleich während der Installation die Leistung des verwendeten Systems und passt die Qualität der Aufzeichnungen automatisch an. So sollen die optimale Ausnutzung des Systems gewährleistet und rucklige Videos vermieden werden.

Darüber hinaus gibt es nun mehr Möglichkeiten, die Aufnahmeeinstellungen des MPEG-2-Formats individuell anzupassen. Neben den bekannten drei vorgegebenen Qualitätsstufen VHS, S-VHS und DVD sowie den neuen Formaten VCD und SVCD hat der Kunde die Möglichkeit, Parameter wie Bildgröße, Datenrate und die Genauigkeit der Kompression (Motion Estimation) einzustellen.

Bestehende Kunden können ab sofort die tv4me Software-Version 1.2 Build 0082 (rund 13 MByte) kostenlos von www.dazzle-europe.de herunterladen oder im InfoCenter anfordern (+49 (0)180-52 55 020). Registrierte Kunden sollen das Treiber-Update automatisch kostenlos auf CD-ROM per Post zugeschickt bekommen.

Tv4me ist seit Juni 2001 zum Listenpreis von 649,- DM im Handel erhältlich und läuft nun unter Windows 98, ME, 2000 und XP.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

cayir19 02. Mär 2006

von welcher Adresse könnte ich diese Software bitte herunterladen? Bitte um baldige Antwort

cayir19 02. Mär 2006

von welcher Adresse könnte ich die Software und Software-Update für Dazzle tv4me...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /