• IT-Karriere:
  • Services:

Wurm WORM_GONE.A breitet sich per E-Mail und ICQ aus

Outlook diesmal nicht die einzige Brutstätte; Lösch-Tool erhältlich

Wieder einmal ist ein Schädling aufgetaucht, der sich rasant verbreitet, melden unisono alle führenden Antivirenspezialisten. WORM_GONE.A ist ein Massmailer, der sich automatisch an alle Einträge im Outlook-Adressbuch verschickt. BitDefender bietet bereits ein kostenloses Tool an, um den Wurm vom Rechner zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Virus ist an der Betreffzeile "Hi" und dem folgenden Mailbody zu erkennen: "How are you? When I saw this screen saver, I immediately thought about you I am in a harry, I promise you will love it!!

Inhalt:
  1. Wurm WORM_GONE.A breitet sich per E-Mail und ICQ aus
  2. Wurm WORM_GONE.A breitet sich per E-Mail und ICQ aus

Die E-Mail enthält darüber hinaus einen Anhang mit dem Namen "Gone.scr". Durch Doppelklick wird die angehängte Datei ausgeführt. Den Doppelklick sollte man natürlich nicht ausführen.

Dann schreibt sich der Virus unter HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/ Windows/CurrentVersion/Run als Eintrag C:WinntSystem32gone.scr "C:WinntSystem32gone.scr" ein. Im Task Manager wird eine Anwendung namens pentagon gestartet und ausgeführt. Als Prozess wird gone.scr gestartet. Nach Angaben von Sophos versucht der Schädling außerdem durch Löschen von Dateien einige Antivirentools anzugreifen und sie unschädlich zu machen.

Nach folgenden Dateien werden die von WORM_GONE.A befallenden Systeme untersucht:

Stellenmarkt
  1. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. ING Deutschland, Nürnberg

  • IAMAPP.EXE
  • IAMSERV.EXE
  • CFINET.EXE
  • APLICA32.EXE
  • ZONEALARM.EXE
  • ESAFE.EXE
  • CFIADMIN.EXE
  • CFIAUDIT.EXE
  • CFINET32.EXE
  • PCFWALLICON.EXE
  • FRW.EXE
  • VSHWIN32.EXE
  • VSECOMR.EXE
  • WEBSCANX.EXE
  • AVCONSOL.EXE
  • VSSTAT.EXE
  • NAVAPW32.EXE
  • NAVW32.EXE
  • _AVP32.EXE
  • _AVPCC.EXE
  • _AVPM.EXE
  • AVP32.EXE
  • AVPCC.EXE
  • AVPM.EXE
  • AVP.EXE
  • ICLOAD95.EXE
  • ICMON.EXE
  • ICSUPP95.EXE
  • ICLOADNT.EXE
  • ICSUPPNT.EXE
  • TDS2-98.EXE
  • TDS2-NT.EXE
  • SAFEWEB.EXE

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Wurm WORM_GONE.A breitet sich per E-Mail und ICQ aus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheGolem 07. Dez 2001

a) outlook zur hölle feuern und pegasus mail, netscape messenger, mozilla mail oder ein...

Eldagor 06. Dez 2001

Ich benutze auch den Norton AntiVir, jedoch starte ich täglich das LiveUpdate! AntiVir...

hansen 05. Dez 2001

Und, hast du nicht gelesen, daß Outlook diesmal nicht die einzigste Brutstätte ist?

right 05. Dez 2001

ja klar - und ICQ und mIRC auch oder was ? Darf man ueberhaupt noch was ? Scheisse...

Gomer=Looser 05. Dez 2001

So langsam ist man selbst Schuld, wenn man Outlook Express überhaupt noch nutzt.


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /