Macromedia zertifiziert Dreamweaver-Entwickler

Prüfungen können auch in Flash und ColdFusion abgelegt werden

Mit der Dreamweaver Developer Certification können Entwickler nun ihre Kenntnisse der Web-Technologie sowie ihre Fertigkeiten bei der Beherrschung des Programms, aber auch bei der Erstellung und Gestaltung von Internet-Seiten unter Beweis stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Dreamweaver-Zertifizierung ist ein Teil des Macromedia Certified Professional Program, das Auftraggebern und Kunden nun ein verlässliches Kriterium bei der Beurteilung professioneller Entwickler an die Hand gibt. "Wenn man neue Mitarbeiter sucht, Arbeiten vergeben will oder ein größeres Projekt in Angriff nimmt, ist die Zertifizierung ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Personalauswahl", bestätigte auch Robert M. Hall, Senior Developer bei mCOM 8, "Macromedia stellt nun einen einheitlichen Maßstab für die vergleichende Beurteilung zur Verfügung."

Stellenmarkt
  1. IT Architekt :in / Systemarchitekt :in / Anwendungsentwickler :in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
Detailsuche

Auch Entwickler, die mit Macromedia Flash oder ColdFusion arbeiten, können die anspruchsvolle und standardisierte Prüfung ablegen. Hierzu kooperiert Macromedia mit VUE, einem der Anbieter von Zertifizierungstests im IT-Bereich.

VUE betreibt weltweit mehr als 2500 Test-Centers. Wer die Tests erfolgreich absolviert, darf das offizielle Logo des Macromedia Certified Professional Program auf Visitenkarten und Briefköpfen einsetzen. Er wird außerdem auf den Macromedia-Internet-Seiten als geprüfter Experte gelistet. Weitere Informationen finden sich unter www.macromedia.com/go/certification/.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. Breko: Funklochamt schließt Bündnis für Backhaul
    Breko
    "Funklochamt" schließt Bündnis für Backhaul

    Glasfaserbetreiber wollen schneller Verträge für den Backhaul von Antennen bieten, die weiße Flecken schließen. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft und Breko sind jetzt Partner.

  2. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

  3. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /