Flash-Player 5 Source Code SDK veröffentlicht

SDK erleichtert die Portierung

Mit einem Source Code SDK unterstützt Macromedia Hardware-Hersteller bei der Implementation des Flash-5-Players auf Endgeräte aller Art. Der SDK ist aber auch für Flash-Entwickler interessant.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Flash Player 5 Source Code SDK integrieren die Lizenznehmer von Macromedia, zum Beispiel Siemens oder Phoenix Technologies, den Flash-Player in ein breites Spektrum an Consumer-Endgeräten.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
  2. Support-Mitarbeiterin Drupal (m/w/d)
    Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
Detailsuche

So soll der Web-Player bald auf Handys ebenso zu finden sein wie auf PDAs, interaktiven TV-Systemen, Spiel- und Webkonsolen und sogar auf interaktiven Unterhaltungsangeboten in Hotelzimmern. Konzerne wie Sony, Microsoft oder Liberate haben nach Angaben von Macromedia bereits angekündigt, mit ihren Geräten Flash zu unterstützen.

Der Macromedia Flash Player 5 Source Code SDK beinhaltet Reference Platforms für Windows CE (CE 3.0 und CE 3.0 for Pocket PC), Windows 32 (Standalone und ActiveX) und Linux (Netscape Plug-in). Registrierte Lizenznehmer erhalten den Original-Quellcode des Flash-Players in C++, außerdem eine komplette Testsuite und eine ausführliche Dokumentation. Weitere Informationen über das Lizenzverfahren sind unter www.macromedia.com/go/flashplayer_sdk_licensing abgelegt.

Macromedia will seinen Flashplayer auch auf Symbian OS portieren. Dies wurde in einer Technologie-Partnerschaft zwischen dem Unternehmen und Symbian vereinbart. Damit wird Macromedia zum Symbian-Technology-Partner. So könnten Flashinhalte künftig beispielsweise auch auf Symbian-Handys angezeigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /