Abo
  • Services:

Flash-Player 5 Source Code SDK veröffentlicht

SDK erleichtert die Portierung

Mit einem Source Code SDK unterstützt Macromedia Hardware-Hersteller bei der Implementation des Flash-5-Players auf Endgeräte aller Art. Der SDK ist aber auch für Flash-Entwickler interessant.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Flash Player 5 Source Code SDK integrieren die Lizenznehmer von Macromedia, zum Beispiel Siemens oder Phoenix Technologies, den Flash-Player in ein breites Spektrum an Consumer-Endgeräten.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Coburg
  2. SOS-Kinderdorf München, München

So soll der Web-Player bald auf Handys ebenso zu finden sein wie auf PDAs, interaktiven TV-Systemen, Spiel- und Webkonsolen und sogar auf interaktiven Unterhaltungsangeboten in Hotelzimmern. Konzerne wie Sony, Microsoft oder Liberate haben nach Angaben von Macromedia bereits angekündigt, mit ihren Geräten Flash zu unterstützen.

Der Macromedia Flash Player 5 Source Code SDK beinhaltet Reference Platforms für Windows CE (CE 3.0 und CE 3.0 for Pocket PC), Windows 32 (Standalone und ActiveX) und Linux (Netscape Plug-in). Registrierte Lizenznehmer erhalten den Original-Quellcode des Flash-Players in C++, außerdem eine komplette Testsuite und eine ausführliche Dokumentation. Weitere Informationen über das Lizenzverfahren sind unter www.macromedia.com/go/flashplayer_sdk_licensing abgelegt.

Macromedia will seinen Flashplayer auch auf Symbian OS portieren. Dies wurde in einer Technologie-Partnerschaft zwischen dem Unternehmen und Symbian vereinbart. Damit wird Macromedia zum Symbian-Technology-Partner. So könnten Flashinhalte künftig beispielsweise auch auf Symbian-Handys angezeigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

    •  /