Abo
  • Services:

Expedia und SNCF starten Reisebüro in Frankreich

Gemeinschaftsprojekt zwischen französischer Staatsbahn und Reisebüro

Unter voyages-sncf.com geht in Frankreich eine Reisesite als Joint Venture von Expedia und SNCF, der staatlichen Bahngesellschaft in Frankreich, an den Start.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher konnten Online-Bucher in Frankreich auf der Reisesite hauptsächlich Bahnreisen in Frankreich und quer durch Europa buchen. Das neue Gemeinschaftsprojekt soll von der Popularität von www.voyages-sncf.com und Expedias selbst entwickelter Buchungstechnologie profitieren und neben der Buchung von Zugtickets auch Flüge, Hotels oder Mietwagen sowie ihre eigenen individuellen Urlaubspakete unter www.voyages-sncf.com anbieten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Da Expedia in allen Märkten auf ein größtmögliches Maß an Lokalisierung Wert legt, finden die französischen Kunden zum Start exklusive Angebote, beispielsweise Skiurlaube in den französischen Alpen oder karibische Sommerferien.

"Expedia hat von Anfang an verstanden, dass sein Angebot jedem Reisemarkt individuell angepasst werden muss. Deswegen sind wir besonders stolz auf unsere Partnerschaft mit SNCF, die ein Teil unserer europäischen Expansionsstrategie ist", kommentierte Richard Barton, Präsident und CEO von Expedia, Inc. auf der heutigen Pressekonferenz in Paris. "Ich bin überzeugt, voyages-sncf.com wird die führende Reisesite in Frankreich: Denn die Ergänzung der schon bestehenden Website um unsere einfache und intuitive Buchungstechnologie und das umfassende Angebot von Flügen, Hotels und Mietwagen können sich die Web-User in Frankreich auf unserer gemeinsamen Site ihren persönlichen Traumurlaub mühelos zusammenstellen."

Denis Wathier, Geschäftsführer von voyages-sncf.com und Präsident des Joint Ventures, ergänzte: "Auf Grund der erweiterten Funktionen auf www.voyages-sncf.com werden französische Internet-User einen großen Mehrwert erhalten. Wir treffen mit unserer erweiterten Website genau die Reiseplanungsbedürfnisse unserer User - egal ob es sich um Wochenendtrips oder den großen Sommerurlaub handelt."

SNCF startete im Juni 2000 sein Tochterunternehmen voyages-sncf.com, die E-Commerce-Tochter GL e-commerce wurde im August 2000 gegründet. Voyages-sncf.com erwartet für 2001 einen Umsatz von 167 Millionen Euro. SNCF hält 53 Prozent des Joint Ventures durch ihre Tochter GL e-commerce, während Expedia, Inc. einen Anteil von 47 Prozent hält.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 42,49€
  3. 19,95€
  4. 19,99€

Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /