Spieletest: Project Eden - Überzeugendes 3D-Adventure

Stimmungsvoll düsteres Zukunftsszenario von den Tomb-Raider-Machern

Mit Project Eden haben die Schöpfer von Lara Croft kürzlich ein neues 3D-Adventure für die PlayStation 2 und Windows-PCs abgeliefert. Obwohl das Spielprinzip sehr ähnlich ist - es müssen Verbrecher ausgeschaltet und Rätsel gelöst werden - unterscheidet sich Project Eden doch deutlich von Core Designs Tomb-Raider-Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Project Eden (PS2 und PC)
Project Eden (PS2 und PC)
So spielt Project Eden in einer futuristischen Stadt aus Wolkenkratzern, die untereinander verbunden immer weiter in die lichte Höhe gezogen werden, während in den untersten Ebenen nur noch Düsternis, Verfall und Verbrechen vorherrschen. In die "Unterwelt", bewohnt von Kriminellen, Kultanhängern und anderen Gestalten, trauen sich nur noch von Sicherheitseinheiten begleitete Servicetechniker, um Reparaturen durchzuführen und Fundamente zu verstärken. Das Spiel beginnt, als aus einer wichtigen Fabrikationsanlage für synthetisches Fleisch ein brutaler Überfall mit Todesfolge gemeldet wird und die Urban Protection Agency (UPA) ein vierköpfiges Einsatzteam zur Klärung lossendet.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Steuerung der Mitglieder des UPA-Teams mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften übernimmt der Spieler, wobei man jederzeit zwischen ihnen hin und herschalten und sie zu Gruppen zusammenfassen kann. Die Steuerung ist dabei recht gut gelungen und erfolgt wahlweise aus der Ich- oder der Beobachter-Perspektive. Kopf des kampferfahrenen Einsatzteams ist Carter, der als einziger die Genehmigung hat, Türen mit hoher Sicherheitsstufe zu öffnen. Ihm zur Seite stehen die Computerexpertin Minoko, die Überwachungs- und Steuerungssysteme knacken kann, der Technikexperte Andre, dessen Fähigkeiten zur Reparatur desolater technischer Anlagen und Objekte benötigt wird, sowie die Cyborg-Dame Amber, deren robustes, feuerbeständiges Metallgehäuse und ihr Raketenwerfer wohl selbst Robocop neidisch machen würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Project Eden - Überzeugendes 3D-Adventure 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /