• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Project Eden - Überzeugendes 3D-Adventure

Screenshot #5
Screenshot #5
Project Edens neue 3D-Engine hat zudem im Vergleich mit "Tomb Raider: Die Chronik" einiges mehr an Grafikqualität zu bieten, beispielsweise Gegner, die stufenlos von einer Gestaltform in die andere wechseln, Character Skinning für wie aus einem Guss wirkende Charaktere, eine erweiterte Mapping-Technologie und zahlreiche nette Effekte. Trotzdem sind die Texturen für heutige Spiele zu niedrig aufgelöst und wirken auf dem PC verwaschen - wahrscheinlich ein Tribut an die grafisch nahezu identische PS2-Version, die durch die nicht gerade mit zeitgemäß viel Texturspeicher ausgestattete Hardware qualitativ ausgebremst wird. Bei zu viel 3D-Details - beispielsweise beim Blick in die Tiefe der Stadt oder in sehr weitflächigen Räumen - trübt darüber hinaus der eine oder andere Ruckler das Auge. Etwas nervig ist zudem, dass Einsatz-Informationen in einer futuristischen Schriftart dargestellt werden, die das Lesen zumindest auf dem Fernseher (PS2-Version) etwas erschwert. Nichtsdestotrotz sind die mehr oder weniger desolaten Gebäudeebenen sehr schön gestaltet und werden insbesondere Menschen mit Höhen- und Platzangst viel "Spaß" bescheren. Der Sound ergänzt die dramatischen, bedrohlichen oder düsteren Situationen recht gut und geht nur selten auf die Nerven.

Stellenmarkt
  1. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg
  2. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Für Fans von Mehrspieler-Spielen bietet Project Eden sowohl auf der PS2 als auch auf dem PC verschiedene Möglichkeiten. Neben dem Death-Match kann man das Spiel auch gemeinsam durchspielen und dabei je einen der Charaktere steuern. Auf der PS2 erfolgt das per geteilter Bildschirmdarstellung (Split Screen), eine Vernetzung mehrerer Konsolen ist hier unverständlicherweise nicht vorgesehen.

Fazit:
Mit Project Eden haben die Entwickler von Core Design und ihr Publisher Eidos endlich wieder ein Spiel auf die Beine gestellt, das aus dem Tomb-Raider-Einheitsbrei heraussticht und Liebhaber von futuristischen 3D-Adentures viele Abende vor den Bildschirm oder Fernseher fesseln kann. Zwar gibt es auch hier einige Mankos, beispielsweise die verwaschenen Texturen und die nicht so gut lesbare Schrift, doch insgesamt kann Project Eden durch eine sehr stimmungsvolle Endzeit-Atmosphäre, eine spannende Geschichte und harte aber lösbare Rätsel überzeugen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Project Eden - Überzeugendes 3D-Adventure
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote

hansi 21. Feb 2004

Dem kann ich voll zustimmen. Im Netz macht das gemeinsame Lösen der Rästel doppelt so...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /