Abo
  • Services:

Test: MP3 Maker Platinum - Komplettes Umwandlungsstudio

Software erzeugt auch Ogg-Vorbis- und MP3-Pro-Dateien

Mit dem MP3 Maker Platinum veröffentlicht Magix eine Software, die nicht nur Audio-CDs in MP3s umwandeln kann, sondern noch eine ganze Reihe weiterer nützlicher Funktionen bietet. So lassen sich etwa bei der Umwandlung nicht nur "herkömmliche" MP3s, sondern auch Dateien im MP3-Pro- oder im Ogg-Vorbis-Format erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Insgesamt können Dateien ins MP3-, MP3Pro-, WAV-, WMA- und Ogg-Vorbis-Format exportiert werden. Das Umwandeln in das MP3-Pro-Format ist allerdings nur 20-mal kostenlos möglich, danach muss ein Update erworben werden, um weiterhin MP3-Pro-Dateien erstellen zu können. Das Umwandeln geschieht dabei kinderleicht per Knopfdruck, egal, ob nur einzelne Titel oder gleich der Inhalt einer ganzen Audio-CD auf Festplatte gebannt werden soll. Die übersichtlich gestaltete Bedienoberfläche ist dabei größtenteils selbsterklärend, wer dennoch eine Einstiegshilfe benötigt, kann auf schon von anderen Magix-Produkten bekannte Einführungsvideos zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Screenshot #2
Screenshot #2
Die importierten Daten müssen natürlich nicht unbedingt von CD kommen, auch der Mitschnitt von Internet-Radioprogrammen ist problemlos möglich. Positiv bei der Umwandlung von CDs ist die mitgelieferte Offline-Datenbank, die im Test selbst ausgefallene Platten oft erkannte und so die einzelnen Songs gleich korrekt mit Künstler- und Titelnamen versah. Natürlich ist es aber auch möglich, online nach den CD-Informationen zu suchen.

Das Programm sucht auf Wunsch sämtliche auf der Festplatte bereits abgelegten MP3s zusammen, so dass diese sich neu ordnen, gruppieren oder auch zu Playlisten zusammenstellen lassen. Wer will, kann auch gleich aus dem Programm heraus Audio- oder MP3-CDs brennen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Ein eigenes Cover-Studio sorgt dafür, dass man für die selbst gebrannten CDs auch gleich die passende Hülle entwerfen kann. Mit den mitgelieferten Korrektur- und Effekttools lassen sich die Musikstücke in einem gewissen Rahmen zudem auf Wunsch verfremden und aufpolieren. Die verschiedenen möglichen Visualisierungen haben während des Abspielens der Songs zwar keinen praktischen Nutzen, sind aber nett anzusehen.

Der Magix MP3 Maker Platinum ist ab sofort im Handel zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 34,99 Euro (68,43 DM) erhältlich.

Fazit:
Egal ob zum Umwandeln von Musikdateien, CDs brennen und Cover drucken oder Playlisten erstellen - der MP3 Maker Platinum bietet die wichtigsten Optionen rund um digitale Musik aus einer Hand. Die gewohnt gute Benutzeroberfläche von Magix tut ein Übriges dazu, auch Einsteigern die Möglichkeiten digitaler Musik nahe zu bringen und den PC in eine Jukebox umzuwandeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

deghmouche 20. Dez 2004

ich möchte diese software ausprobieren unverbindlich

klaus eberlein 11. Mai 2002

..mehr über mp3


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /