Programmierwettbewerb für Linux-PDA von Sharp

Applikationen in fünf Kategorien können programmiert werden

Am heutigen Dienstag beginnt Trolltech einen weltweiten Programmierwettbewerb, bei dem Applikationen für den Linux PDA LS-5000D von Sharp geschrieben werden sollen. Der Wettbewerb dauert bis zum 11. Februar 2002 an und bietet zahlreiche Preise.

Artikel veröffentlicht am ,

Trolltech schuf fünf Software-Kategorien, in denen Programmierer teilnehmen können. Dazu gehören Spiele, Entertainment-Software, Unternehmensanwendungen, System-Werkzeuge und Kommunikations-Programme. Zum Bereich der Entertainment-Software gehören aber auch Schul- und Lernprogramme.

Der Wettbewerb startet am 4. Dezember 2001 und dauert bis zum 11. Februar 2002. Er bietet an Preisen unter anderem 10.000,- US-Dollar, einige Linux-PDAs Sharp SL-5000D, Laptops, Fernseher und HiFi-Komponenten. Teilnehmer erhalten kostenlos Preview-Editionen des Qtopia SDK, um Applikationen für den Sharp-PDA zu programmieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /