• IT-Karriere:
  • Services:

Real, BMG, EMI und Warner starten Musik-Abo-Dienst

Real One Music bietet über 75.000 Titel zum Streamen und Herunterladen

Mit RealOne Music startet RealNetworks heute seinen Musik-Abo-Dienst. Real verspricht qualitativ hochwertige und verlässliche Downloads und Streams aus einem Katalog von über 75.000 Titeln von großen Plattenfirmen und auch unabhängigen Lables.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Client Site setzt man dabei auf den RealOne Player, der alle notwendigen Funktionen bereitstellen soll. RealOne Music ist dabei das erste Consumer-Angebot auf Basis von MusicNet, der Distributions-Plattform für digitale Musik von Real Networks, BMG, EMI und der Warner Music Group.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Von Beginn an bietet Real One Music Titel von Arista, BMG, Capitol, Elektra, EMI, Jive, RCA, Virgin, Warner Bros. und Zomba an. Darunter fallen Titel von Künstlern wie Christina Aguilera, Backstreet Boys, Björk, Brandy, The Corrs, Eric Clapton, Dandy Warhols, D'Angelo, Everclear, Ben Harper, Faith Hill, matchbox twenty, N*SYNC, Brad Paisley, Red Hot Chili Peppers, R.E.M., Carlos Santana, Britney Spears, Vitamin C und Robbie Williams.

Gegen eine monatliche Gebühr können User von RealOne Music nach ihren Wünschen Titel aus dem Gesamtkatalog herunterladen oder streamen. Die Gebühr für Real One Music liegt bei 9,95 US-Dollar pro Monat und berechtigt zu 100 Streams und 100 Downloads im Monat. Für 19,95 US-Dollar erhält man die RealOne Gold Membership, die zudem Zugang zu Premium Content sowie 125 Musik-Downloads und 125 Musik-Streams bietet.

Allerdings gilt das Angebot von Real One Music derzeit nur in den USA. Aber auch der Player One Player sorgt für Einschränkungen, unterstützt Real Networks doch nur Windows XP, Windows 98, Windows 2000, Windows Me und Windows NT, User von MacOS oder Linux bleiben vorerst außen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)
  2. 10,49€

zoran 04. Dez 2001

Hallo, entgegen der Meldung gibt es zumindest eine (recht gut funktionierende) Preview...

messy 04. Dez 2001

ich lach mich tot. jeder 2. user zieht sich ALLE songs aus dem internet via winmx...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /