• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Investor bei car4you: Zukunft für das Automobilportal

Geheimnis um Identität des Retters

Die Zukunft des Automobilportals www.car4you.de ist nach Angaben des Unternehmens auch langfristig gesichert. Dem Management von car4you ist es nach Eigenangaben gelungen, einen strategischen Investor als Partner zu gewinnen. Händlern und Automobilsuchenden soll die Plattform weiterhin unverändert in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Gesellschaft, die bislang das Portal betrieben hat - die car4you Deutschland GmbH -, wurde vor dem Amtsgericht Karlsruhe das Insolvenzverfahren eröffnet. Das bisherige Management- und Vertriebsteam der car4you Deutschland GmbH führt das Automobilportal unter dem Dach des neuen Investors weiter.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. MEWA Textil-Service AG & Co. Deutschland OHG, Standort Rodgau, Rodgau

Details will car4you noch nicht nennen. "Wir treiben zunächst die Integration der Automobilplattform in das Internetangebot des neuen Partners voran; sobald dies abgeschlossen ist, werden wir den neuen Investor und das Gesamtkonzept vorstellen", erklärte Fred Benz, Mitglied der Geschäftsleitung bei car4you, die Strategie. Er betonte: "Mit dem neuen Investor steht nicht nur die Finanzierung auf sicheren Füßen; unsere Kunden werden sowohl von der Einbindung in ein breit angelegtes Internetangebot wie auch von der Marketing- und Vertriebskraft des Investors profitieren." Derzeit bieten mehr als 1.900 Händler gut 150.000 Fahrzeuge über car4you an.

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen die car4you Deutschland GmbH war notwendig geworden, weil sich die bisherigen Anteilseigner - United Internet AG, PubliGroupe AG und Eurotax International AG - im Oktober überraschend aus der Firma zurückgezogen hatten, teilt car4you ergänzend mit. Mit dem neuen Investor sieht sich car4you aber stärker als zuvor im Online-Autohandel positioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /