IBM stellt Transistoren mit zwei Gattern vor

Neues Transistor-Design für zukünftige Chips

IBM wird auf dem am Montag gestarteten International Electron Devices Meeting (IEDM) in Washington eine neue, alternative Form von Transistoren - den Grundelementen von Mikrochips - vorstellen. Der so genannte "Double-Gate Transistor" kann im Vergleich zum herkömmlichen Transistor die doppelte Spannung führen, ebenso viel schneller sein und soll kleinere Chips ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Transistor - eine Art von elektrischem Ein-/Ausschalter - ist die Kernkomponente von integrierten Schaltkreisen. Die Leistung eines Chips hängt laut IBM zu einem großen Teil davon ab, wie schnell die Millionen seiner Transistoren Strom leiten bzw. nicht leiten, während sie dabei möglichst wenig Energie verbrauchen, um wenig Abwärme zu produzieren. Innerhalb des Transistors existiert ein Gatter (Gate), welches den elektrischen Fluss kontrolliert.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Payment für digitale Geschäftsmodelle (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Product Owner (w/m/d) agile Softwareentwicklung
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
Detailsuche

Je kleiner jedoch Transistoren werden, umso schwieriger wird es, ein einzelnes Gatter zuverlässig schalten zu können. Da IBMs Double-Gate Transistor den Leitungskanal mit zwei Gattern umgibt, soll er dank verdoppelter Kontrolle über die Spannung deutlich kleinere, schnellere und stromsparendere Schaltkreise möglich machen.

Damit will IBM die Grenze für die zunehmende Miniaturisierung erneut ein Stück nach hinten verschieben, da traditionelle Transistoren bei der Miniaturisierung früher oder später an ihre physikalischen Grenzen stoßen werden. Möglich soll der Double-Gate Transistor auch durch IBMs bekannte Silicon-on-Insulator-Technologie (SOI) werden.

IBMs Forscher erwarten, dass bei zunehmender Miniaturisierung in fünf bis zehn Jahren Double-Gate Transistoren für Chips benötigt werden. Zudem sei man dem Praxiseinsatz von Transistoren mit zwei Gattern durch Lösung von vielen bekannten Problemen einen Schritt näher gekommen. IBM will seine Arbeit am Double-Gate Transistor und die aktuellen SOI-Entwicklungen in über 20 verschiedenen Beiträgen auf der IEDM vorstellen, darunter auch ein 2-Terahertz-(2-THz-)SOI-basierter Transistor sowie ein SOI-basierter Lichtsensor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. Breko: Funklochamt schließt Bündnis für Backhaul
    Breko
    "Funklochamt" schließt Bündnis für Backhaul

    Glasfaserbetreiber wollen schneller Verträge für den Backhaul von Antennen bieten, die weiße Flecken schließen. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft und Breko sind jetzt Partner.

  2. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

  3. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /