• IT-Karriere:
  • Services:

Ximian veröffentlicht Evolution 1.0

Ximian Connector soll für Anbindung an Exchange sorgen

Ximian hat jetzt die Version 1.0 des Personal Information Managers (PIM) Evolution freigegeben. Nach zwei Jahren Arbeit und mehr als 750.000 Code-Zeilen liegt die "GNOME Groupware Suite" nun in einer offiziell als stabil gekennzeichneten Version vor. Zudem kündigte Ximian das Evolution Plug-In "Ximian Connector Exchange 2000" an, das eine nahtlose Integration von Evolution mit den Microsofts Exchange 2000 Servern ermöglichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das unter dem Namen "Lucy", benannt nach dem 1974 in Äthiopien entdeckten "fehlenden Bindeglied" zwischen Mensch und Affe, entwickelte Plug-In soll Anfang nächsten Jahres fertig sein. Ihm soll kurze Zeit später eine zweite Version folgen, die auch mit Exchange 5.5 kompatibel sein wird.

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln
  2. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock

Während Evolution als freie Software unter der GPL zur Verfügung steht, wird der Ximian Connector Exchange 2000 als proprietäre Software vertrieben. Damit könnte das Plug-In für Ximian von entscheidender Bedeutung sein, ändert Ximian mit dieser Mischung aus freier und proprietärer Software doch das eigene Geschäftsmodell.

Die PIM-Applikation Evolution unterstützt sowohl HTML- als auch Text-Mails und eine automatische Indexierung von E-Mails, um auch mit großen E-Mail-Beständen effizient umgehen zu können und verwaltet mehrere Postfächer. So genannte vFolders bieten Ordner, die einzelne Suchabfragen nach E-Mails speichern und so dynamische Ansichten der vorhandenen E-Mails bieten.

Hinzu kommt ein Kalender mit Terminplaner, eine Zusammenfassung aller wichtigen Daten auf einem Bildschirm, Aufgaben-Listen, Unterstützung von Verschlüsselungsstandards wie PGP/GPG, SASL und SSL/TLS. Zudem lässt sich Evolution auch mit bestehenden Linux- und UNIX-Infrastrukturen nutzen und kann Mails in den Formaten von Eudora, UNIX mbox, MH, Maildir, Netscape und Outlook Express importieren. Die iCalendar-Unterstützung erlaubt es zudem, Termine mit Nutzern anderer Applikationen wie Microsoft Outlook und Lotus Organizer abzustimmen. Auch mit Unterstützung von LDAP vCards kann Evolution aufwarten.

Evolution 1.0 kann ab sofort kostenlos unter ximian.com heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Marv 04. Dez 2001

Kommt drauf an, welche Funktionen Du brauchst. Im Prinzip arbeitet Evolution schon seit...

Charon 03. Dez 2001

Outlook für Win (bin eigentlich extrem zufrieden) und Evolution für Linux. Wäre aber...

Mathias Meyer 03. Dez 2001

Oh bitte! Diese Plugin moege kommen. Darauf hab ich ewich gewartet. Nie wieder Outlook...


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /