Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Silent Hill 2 - Rätselraten in der Geisterstadt

Fortsetzung des Verkaufsschlagers von Konami

Nachdem Metal Gear Solid 2 nicht mehr in diesem Jahr in Deutschland erscheint, müssen PlayStation-2-Besitzer mit dem zweiten Teil der Silent-Hill-Reihe vorlieb nehmen, wenn es zu Weihnachten ein Adventure aus dem Hause Konami geben soll. Der seit kurzem erhältliche Titel dürfte dabei für eine recht unchristliche Festtagsstimmung sorgen.

Anzeige

Man übernimmt die Rolle von James Sunderland, der gleich zu Spielbeginn einen mehr als seltsamen Brief von seiner eigentlich totgeglaubten Ehefrau erhält. In diesem fordert sie ihn auf, nach Silent Hill zu kommen, um sie dort zu treffen. Natürlich macht sich James sofort voller Hoffnung in das mysteriöse Städtchen auf, allerdings trifft er dort zunächst nicht seine Angebete, sondern eine Reihe recht untoter oder geistig verwirrter Charaktere, die ihm bei seiner Suche nicht wirklich weiterhelfen können.

So geht es nach und nach daran, dem Geheimnis der bis auf einige unangenehme Ausnahmen wie ausgestorben wirkenden Stadt auf den Grund zu kommen. Schon bald findet man in Form einer Holzlatte und einer Pistole die ersten Waffen, mit denen man sich die nicht gerade selten auftretenden Zombies vom Leibe halten kann, einige wenige im Ort zurückgebliebene gebrochene Persönlichkeiten geben einem zudem Hinweise auf die seltsamen Ereignisse, die sich hier abgespielt haben müssen.

Der Spielablauf besteht zumeist aus dem Lösen kleinerer Rätsel und einer Vielzahl recht unproblematischer Kämpfe. Die Rätsel laufen zumeist nach gängigen Schemata ab, oft müssen Schlüssel für verborgene Räume gefunden werden oder kleine Hinweiszettel verraten Codes, mit denen sich Geheimtüren öffnen lassen. Zumeist sind diese Aufgaben recht logisch strukturiert, an manchen Stellen im Spiel hat man aber auch das Gefühl, dass sich einiges recht willkürlich offenbart.

Spieletest: Silent Hill 2 - Rätselraten in der Geisterstadt 

eye home zur Startseite
manu2222 03. Aug 2009

ein dreieck

hippie1956 13. Apr 2009

hey monika, ich musste mich auch erstmal im internet informieren, um das rauszufinden...

nirak 13. Dez 2008

rechts oben rechts oben bis es nicht mehr geht , wie eine Treppe

nirak1970 13. Dez 2008

rechts oben rechts oben bis es nicht mehr geht , wie eine Treppe

kiba79 05. Dez 2008

mal ein dreieck mir der spitze nach unten....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Gallin bei Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. (-72%) 5,55€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Android P

    Hintergrundaktivitäten von Apps werden stärker beschränkt

  2. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  3. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  4. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  5. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  6. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  7. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  8. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  9. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  10. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    TobiVH | 08:41

  2. Schnellgeschwindigkeit?

    qupfer | 08:38

  3. Re: Danke für die Offenlegung

    budweiser | 08:36

  4. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    Trollfeeder | 08:36

  5. Re: ENDLICH

    Astorek | 08:35


  1. 08:33

  2. 08:01

  3. 07:41

  4. 07:24

  5. 07:12

  6. 23:10

  7. 17:41

  8. 17:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel