Unternehmen gründen Eclipse.org Konsortium

Breite Unterstützung für Open-Source-Entwicklungstools

Borland, IBM, Merant, QNX Software Systems, Rationale Software, RedHat, SuSE und TogetherSoft haben jetzt ein offenes Konsortium zur Verwaltung der Eclipse Plattform ins Leben gerufen, eine Open-Source-Umgebung zur Erstellung, Integration und Installation von Entwicklungstools für Applikationen. Die Software Eclipse.org steht bereits seit dem 7. November zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Eclipse.org bietet ein einheitliches Set an Services und schafft den Rahmen, die Infrastruktur und die interaktive Arbeitsumgebung, die Entwickler zur Erstellung von Applikationssoftware und verwandten Elementen einsetzen. Die Eclipse Plattform soll dabei eine passgenaue Integration von Tools verschiedener Anbieter unter Windows, Linux und QNX ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
Detailsuche

Die Eclipse Plattform bietet Building Blocks für Quellcode, Plug-in Frameworks und ablauffähige Beispiele zur leichteren Entwicklung von Applikationstools. Enthalten ist zudem ein Beispiel einer Plug-in-basierten, integrierten Entwicklungsumgebung für das Entwerfen von Java-Applikationen (JDT). Zugriff und Nutzung des Code wird mittels Common Public License kontrolliert, die Einzelnen die Schaffung daraus abgeleiteter Arbeiten mit dem Recht auf weltweite, tantiemenfreie Weiterverbreitung erlaubt.

Die Open-Source-Gemeinschaft Eclipse.org vereint eine Vielzahl von Anbietern und zählt bereits 1.200 Entwickler aus 63 Ländern. Seit der Bereitstellung der Plattform zum Download am 7. November wurden täglich durchschnittlich mehr als 4.000 Downloads verzeichnet.

Die Eclipse Plattform eignet sich zum Entwerfen und Verwalten verschiedener Objekte wie etwa Website-Elementen, Definitionen zur Prozessautomatisierung, Objektmodellen, Bilddateien, C++-Programmen, Pervasive-Java-Applikationen der Enterpriseklasse und embedded-Technologien. Die Plattform ist in Java geschrieben und wird mit Plug-in-Konstruktions-Toolkits und Beispielen, darunter auch ein voll betriebsfähiges Entwicklungstoolpaket für Java Applikationen, ausgeliefert. Sie enthält einen Mechanismus, der die Plug-ins findet, lädt und integriert, die Entwickler zur Bearbeitung und gemeinsamen Nutzung von Projektressourcen benötigen. Nach der Installation der Eclipse Plattform steht dem Anwender eine integrierte Entwicklungsumgebung zur Verfügung, die sich aus Benutzeroberflächen der verfügbaren Plug-ins zusammensetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /