Abo
  • Services:
Anzeige

Alias Wavefront Maya 4 für Linux erschienen

Linux-Version vor allem für die Film- und Entertainmentindustrie

Alias Wavefront hat die Version 4 der Maya-3D-Produktfamilie auf das Linux-Betriebssystem in der RedHat Distribution portiert und jetzt veröffentlicht.

Anzeige

Die neue Version soll einen verbesserten Workflow und höhere Performance sowie größere Stabilität und natürlich auch neue Features mit sich bringen. Als Produktpakete stehen wie für andere Betriebssysteme der Maya Builder, Maya Complete und Maya Unlimited zur Verfügung.

Nach Angaben des Produktmanagers Chris Ford ist es vor allem das steigende Interesse und die Nachfrage der Filminustrie an Maya für Linux, die es ermöglichte, das Produkt zu portieren.

Die Moving Picture Company (MPC) aus London hatte beispielsweise Maya for Linux für den Kassenknüller "Harry Potter and The Sorcerer's Stone" genutzt.

Die neue Version 4 der Animations-Software Maya enthält vor allem überarbeitete Rendering-Funktionen, eine verbesserte Character-Animation sowie optimierte Werkzeuge. Funktions-Sets sollen die Bedienung gezielt optimieren, wobei sich die Programmoberfläche nun mit Panel-Layouts an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Bei der Objekt-Positionierung helfen nun eine Lasso-Auswahl sowie Rotier- und Einrast-Funktionen.

Ferner gehört jetzt ein überarbeitetes Hypershade und Pre-Rendering zum Leistungsumfang. Erweitertes Bump Mapping, Textur-Filter und Tessellation sollen zudem sichtbare Verbesserungen der Bildqualität bringen.

Für Animationen bietet die non-lineare Motion-Editing-Technik Trax nun auch Time Warping, Character-Merging und Character-Set-Editing. Die Paint Effects von Maya 4 unterstützen Multiprozessor-Systeme und besitzen 35 neue Brushes. Auch für Spieleentwickler tat sich einiges: So bietet der Programmbereich jetzt Polygon-Textur-Mapping und unabhängig animierbare Farben.

Maya 4 für Red Hat Linux 6.2 und 7.1 soll genauso viel wie Maya 4 für IRIX, Windows oder Macintosh kosten. Der Maya Builder als preiswerteste Variante soll in den USA ab 2.995,- US-Dollar erhältlich sein. Die internationale Preisgestaltung sowie die Preise für Maya Complete und Maya Unlimited teilte der Hersteller noch nicht mit.


eye home zur Startseite
Tolga 04. Dez 2001

Es heißt "Harry Potter And The Philospher's Stone".



Anzeige

Stellenmarkt
  1. D. Kremer Consulting, Paderborn
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Ich glaub, es hackt...

    Eheran | 17:42

  2. Re: Das funktioniert auf der ganzen Welt, nur im...

    davidcl0nel | 17:39

  3. Re: Sauerei

    Niaxa | 17:38

  4. Eichen tut das Eichamt

    George99 | 17:36

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    Der Held vom... | 17:36


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel