Bund fördert Internetnutzung im ländlichen Raum

Kirchengemeinden gründen Internet-Cafés

Die Aktion "Mission Internet" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der Initiative der Bundesregierung "Internet für Alle" soll die Internetnutzung im ländlichen Raum fördern. In insgesamt sechzig Gemeinden konnten die Teams der "Mission Internet" mit ihren Internetmobilen zahlreichen Erstnutzern die Schwellenangst vor dem Internet nehmen und ihnen mit vielen nützlichen Ratschlägen rund ums Internet helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele der Internetanfänger fassten nach dem "Probesurfen" den Entschluss, sich selbst ein Modem oder einen PC zuzulegen, um das Internet regelmäßig zu nutzen, so die Initiatoren. Außerdem konnte die "Mission Internet" bislang 18 Internet-Café-Initiativen anstoßen, zu deren Umsetzung meist nur noch die Hardware benötigt wird.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
Detailsuche

Seit dem 20. August tourten die drei Internetmobile der "Mission Internet" durch die Modellregionen Schwarzwald, Mecklenburg-Vorpommern/ schleswig-holsteinische Ostseeküste und Brandenburg/nördliches Sachsen. In Zusammenarbeit mit ländlichen Kirchengemeinden wurden Internet-Informationstage angeboten, die allen Interessierten offen standen. Eine einführende Abendveranstaltung vermittelte die Grundlagen des Internets. Unter Anleitung der Teams konnten in insgesamt 5760 Onlinestunden Suchmaschinen, E-Mail-Adressen, Links und vieles mehr ausprobiert werden. Hierfür standen in jeder Gemeinde vier internetfähige Computer zur Verfügung, die meist in den Gemeindesälen aufgebaut wurden.

Ziel dieser Aktion des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ist es, die "digitale Integration" der Gesellschaft besonders im ländlichen Raum zu fördern, da dort das Internet noch relativ wenig verbreitet ist. Angesprochen wurden vor allem Frauen, Jugendliche, Senioren und Erwerbslose sowie alle Interessierten, die bisher gar keinen oder nur wenig Kontakt mit diesem Medium hatten.

"Die 'Mission Internet' leistet einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Chancengleichheit auf dem Weg in die Wissens- und Informationsgesellschaft", so Bundeswirtschaftsminister Dr. Werner Müller über das Projekt. Von den über 6000 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Mehrheit zum ersten Mal im Internet.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das ebenfalls mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie entwickelte Projekt, in Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden Internet-Initiativen anzustoßen und zu vernetzen, ist nach Ministeriumsangaben ebenfalls erfolgreich. Einige Gemeinden benötigen für ihre Projekte allerdings noch die Hardware. Interessierte Sponsoren können sich unter der Telefonnummer 030-20351-0 an das Aktionsbüro "Mission Internet" wenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Doc 04. Dez 2001

Super. Zeigt den 300-Seelen-Gemeinden was Internet ist. Mal davon abgesehen, dass es...

Werner 03. Dez 2001

Ganz meine Meinung. Als ich den Titel der Meldung las, hatte ich schon etwas Hoffnung...

Stephan Wich 03. Dez 2001

Das ist ja schön, das der Bund die Internetnutzung in ländlichen Gebieten fördert. Dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /