• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Unternehmenskultur der New-Economy verfehlt ihr Ziel

Innovationen: Erfahrung ist wichtigster Erfolgsfaktor

Erfahrung und konsequente Zielverfolgung sind für den wirtschaftlichen Erfolg wichtiger als revolutionäre Management-Konzepte. Dies zeigt die neue Studie "InnovationsKompass 2001" von VDI, McKinsey und der TU Berlin. Die Strategien der New Economy, wie die Schaffung einer kreativen Kultur "junger Wilder", haben sich für etablierte Unternehmen nicht als Erfolgsgarant erwiesen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Studie basiert auf Interviews mit Technik- und Marketingverantwortlichen besonders innovativer Projekte bei 103 deutschen Unternehmen. Dazu gehören etwa Projekte über wiederbeschreibbare DVDs, Wasserstoffantriebe für Pkws oder UMTS.

Stellenmarkt
  1. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)
  2. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms, Romanshorn, Widen (Schweiz)

Wirtschaftlich erfolgreicher sind Unternehmen bei derartigen Vorhaben eher durch im Lauf der Zeit gewachsene Strategien: Sie bauen auf ihren eigenen Stärken auf und entwickeln diese konsequent weiter. "Selbst wenn man etwas bahnbrechend Neues auf den Markt bringen will, ist Disziplin im Zweifel wichtiger als Chaos. Innovationen müssen zielbewusst gesteuert werden, sie sind keine Irrläufer oder Zufallsprodukte", bringt Dr. Lothar Stein, McKinsey-Direktor, die Ergebnisse auf den Punkt. Eine parallele Internetbefragung von über 350 Unternehmen hat diesen Befund bestätigt.

"Hochinnovative Technologieprojekte werden in erfolgreichen Unternehmen nicht durch das Kopieren gängiger Managementkonzepte nach vorne gebracht. Der InnovationsKompass konnte viele Annahmen über Erfolgsfaktoren widerlegen und liefert konkrete Entscheidungshilfen", erläuterte Dr. Willi Fuchs, Direktor des VDI.

So macht es zum Beispiel keinen Sinn, in der Startphase eines Projektes möglichst viele Technologie- und Marktpartner zu integrieren, um das Risiko zu verringern. Erfolgreiche Unternehmen starten mit kleinen, schlagkräftigen Gruppen, die nach und nach ergänzt werden. "Wir haben die Handlungsempfehlungen für Unternehmen erstmals auf empirischer Grundlage ermitteln können, um auf Fakten statt auf Spekulationen zu setzen", erklärte Professor Hans Georg Gemünden von der TU Berlin.

Die Projektpartner des InnovationsKompass sind die Unternehmensberatung McKinsey, die Innovationsmanagement-Forscher Gemünden und Trommsdorff der Technischen Universität Berlin, der VDI sowie die VDI Nachrichten.

Bestellt werden kann die Studie für 150,- Euro beim VDI-Verlag unter wirtschaft@vdi-nachrichten.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Daniel... 12. Feb 2002

Hallo Grossmogul, einfach, herrlich, herrlich, herrlich. Ich arbeite auch in der IT...

Zonk 26. Dez 2001

Dieses Geschwätz ist kaum zu ertragen. Diese ganze Beraterzunft ist ihr Geld einfach...

Macika 03. Dez 2001

Tja im Grunde genommen gebe ich dir ja recht. Etwas getroffen fühle ich mich ja schon...

Bert Berater 03. Dez 2001

obwohl es scheinbar die traurie Wahrheit ist - schmunzeln mußte ich doch ...

Grossmogul 03. Dez 2001

Zum Glück gibt's ja Unternehmensberater. Mit welcher Unverfrorenheit jetzt die Macies...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /