Abo
  • Services:

PC-Spezialist Österreich: Kernaufgaben nach Deutschland

Österreichische Zentrale nach Wien verlegt

Die österreichische Zentrale von PC-Spezialist wird von Graz nach Wien verlegt. Wichtige Aufgabenbereiche werden jedoch nach Deutschland verlegt, teilte Frank Roebers, Vorstandssprecher der PC-Spezialist Franchise AG, mit.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben festgestellt, dass sich viele Aufgabenbereiche überschneiden und ebenso von Deutschland aus geleistet werden können", erklärte Frank Roebers die Verlagerung der wichtigsten Aufgaben nach Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. BAUER Maschinen GmbH, Aresing

Nach der Übernahme des österreichischen IT-Franchisegebers EDV Vertriebs Gemeinschaft Handels GmbH "Computerhaus" im März 2000 habe man sich entschieden, zunächst die Bereiche Marketing, Einkauf und Pressearbeit von Graz aus durchzuführen. Dies hat sich als nicht sonderlich effektiv erwiesen.

Die Betreuung der Franchisenehmer wird weiterhin sichergestellt, wie Roebers versichert: "Ein Franchisebetreuer für Österreich wird die Partner direkt vor Ort betreuen". "Durch die Umstrukturierung werden vor allem die Partner deutliche Vorteile haben."

Wie die weitere europäische Expansion erfolgen solle, müsse je nach Land beurteilt werden. "Österreich ist von den Strukturen mit Deutschland zu vergleichen", erklärte Roebers. Grundsätzlich wolle man aber auf eigenständige Systemzentralen setzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /